Cookie-Einstellungen
Fussball

Babbel macht Trainerschein und verlängert

SID
Markus Babbel blebit bis 2010 Trainer des VfB Stuttgart und macht im Sommer den Trainerlehrgang
© Getty

Der VfB Stuttgart wird mit Teamchef Markus Babbel bis 2010 zusammenarbeiten. Zuvor hatte der DFB dem 36-Jährigen Grünes Licht für die Teilnahme am Trainerlehrgang gegeben.

"Die Verträge von Markus Babbel und Rainer Widmayer werden auf jeden Fall bis zum Ende der Saison 2010 weiterlaufen. Es kann sein, dass man im Dezember merkt, dass es nicht klappt, aber die beiden Trainer brauchen Sicherheit", sagte Sportdirektor Horst Heldt anlässlich einer Pressekonferenz am Freitag. Babbels Vertrag wird modifiziert, er ist ab dem 1. Juli 2009 offiziell Cheftrainer. Zudem verkündete der Verein, dass der Vertrag mit Mittelfeldspieler Elson um zwei Jahre bis 2011 verlängert wurde.

Weiterer Assistent für Babbel

Neben Widmayer soll der frühere Nationalspieler Babbel, der ab Juni beim Deutschen Fußball-Bund in Köln seinen Trainerschein machen wird, einen weiteren Assistenten zur Seite gestellt bekommen.

Wunschkandidat ist Alexander Zorniger, der derzeit Normannia Gmünd in der fünftklassigen Oberliga Baden-Württemberg trainiert.

Der DFB hatte zuvor die überarbeitete Struktur seines Trainerlehrgangs veröffentlicht und den Weg für eine gemeinsame Zukunft Babbels mit dem VfB frei gemacht. Der 36-Jährige ist seit dem 24. November 2008 Teamchef der Schwaben.

Babbel derzeit noch mit Sondergenehmigung

Die sogenannte Lizenz ist Voraussetzung zur Ausübung des Amtes eines Trainers in der deutschen Eliteklasse, Babbel coacht den VfB derzeit noch mit einer Sondergenehmigung. Diese läuft aber mit dem Saisonende aus, Babbel muss dann auf die Schulbank. Der DFB gibt ihm mit dem neuen Lehrgangsablauf die Chance, neben der Ausbildung auch seinen Trainerjob weiter auszuüben.

In einem "ausführlichen und offenen Gedankenaustausch" habe man Babbel "die Anforderungskriterien für eine ordnungsgemäße Teilnahme" am nächsten Lehrgang erläutert, teilte der DFB mit. An dem Gespräch nahmen auch DFB-Sportdirektor Matthias Sammer, Lehrgangsleiter Frank Wormuth, Generalsekretär Wolfgang Niersbach sowie VfB-Sportdirektor Horst Heldt teil.

Klettert der HSV an die Spitze? Jetzt in TopLeague selbst coachen!

Ausbildungsdauer von elf auf zehn Monate verkürzt

Die Ausbildungsdauer wird von elf auf zehn Monate reduziert, außerdem verschiebt sich der Blockunterricht um einen halben Tag nach vorne, so dass Babbel am Montagmorgen in Köln antreten und sich dort bis Mittwochabend (bisher: Donnerstagmittag) fortbilden muss.

"Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass es funktioniert. Es werden zehn stressige Monate", sagte Babbel.

In dieser Zeit wird Babbels Assistent Widmayer das Training beim VfB leiten, "ein Typ, der stark genug ist, dass die Spieler auf ihn hören, auch wenn ich nicht da bin", wie Babbel meinte.

Alle News rund um die Bundesliga

Werbung
Werbung