Cookie-Einstellungen
Fussball

Die Wackelkandidaten der Liga

Von SPOX
Ungewisse Zukunft: Die Brasilianer Ze Roberto (l., Bayern) und Henrique (Leverkusen)
© Getty

Über 100 Verträge von Bundesligaspielern laufen am Saisonende aus. Bayern München wartet sehnsüchtig auf die Zusage von Ze Roberto. Was wird aus den Hamburgern Atouba, Reinhardt und Streit? Muss Kevin-Prince Boateng zurück zu Tottenham Hotspur? Verliert Leverkusen seinen Star aus Barcelona?

SPOX liefert einen Überblick der Wackelkandidaten der Bundesliga - Teil I vom VfL Wolfsburg bis Borussia Dortmund.

VfL Wolfsburg

Alexander Madlung: Der HSV, Frankfurt, Köln und Hannover sind an Madlung dran. Coach Magath fahndet bereits nach potentiellen Nachfolgern (u.a. Robert Huth). Madlung wird den VfL verlassen.

Andre Lenz: Bekam gegen Bayern unerwartet ein paar Minuten Spielzeit, als er kurz vor Schluss für Benaglio eingewechselt wurde. Aufgrund seines tadellosen Verhaltens als Nummer zwei und seiner guten Leistungen als Benaglio verletzt war. Bekommt einen neuen Ein-Jahres-Vertrag.

Weitere auslaufende Verträge: Alex, Sebastian Schindzielorz, Daniel Reiche, Kamani Hill, Patrick Platins

Hamburger SV

Thimothee Atouba: Der langzeitverletzte Kameruner (Achillesssehnenriss) schlug Ende Oktober 2008 ein neues Angebot aus. Jetzt die Kehrtwende: "Ich habe nie etwas ausgeschlagen. Ich will bleiben", so Atouba. Zukunft offen.

Albert Streit: Ist von Schalke ausgeliehen, will aber nicht zurück. Sammelte zuletzt in Hamburgs zweiter Mannschaft Pluspunkte. Zukunft offen.

Bastian Reinhardt: Mr. Zuverlässig kuriert seinen Fußbruch aus. Stand vor der Verletzung kurz vor der Vertragsunterzeichnung. Pokert um mehr Gehalt. Verbleib in Hamburg wahrscheinlich.

Michael Gravgaard: Der Leihspieler vom FC Nantes hatte einen fürchterlichen Einstand im HSV-Dress, hat sich aber stabilisiert und will beim HSV bleiben. Bleibt Reinhardt, hat Gravgaard wohl schlechte Karten. Zumal der HSV seine Scouts auf die Suche nach guten Innenverteidigern geschickt hat.

Weitere auslaufender Verträge: Tomas Rincon, Khalid Sinouh, Marcel Ndjeng, Raphael Wolf, Timo Kunert

Hertha BSC Berlin

Andrej Woronin: Hertha will ihn halten, der Spieler will bleiben. Wo also ist das Problem? Es liegt am Geld. Woronin ist bis 2011 vertraglich an den FC Liverpool gebunden. Der Marktwert des Ukrainers liegt bei ca. fünf Millionen Euro. Hertha-Präsident Werner Gegenbauer sagte: "Nur wenn wir die Champions League erreichen, ist der Transfer von Andrej darstellbar."

Marko Pantelic: Kommt über die Jokerrolle derzeit nicht hinaus. Die Gehaltsforderungen des Serben sind zu hoch. Pantelic hat wohl nur eine Zukunft in Berlin, wenn Woronin nicht verpflichtet wird.

Pal Dardai: Sein Vertrag verlängert sich automatisch um ein Jahr, wenn er 25 Saisonspiele mit mindestens 45 Minuten Einsatzzeit macht. Ist das in den restlichen acht Spielen der Fall, kommt er genau auf 25 Spiele.

Sofian Chahed: Sein Vertrag soll in Kürze bis 2011 verlängert werden. "Es sieht gut aus, dass ich bleibe", sagte Chahed dem "kicker".

Rodnei: Hertha hat eine einseitige Option auf zwei Jahre und wird diese wohl ziehen.

Leandro Cufre: Coach Favre plant ohne ihn, Abschied im Sommer wahrscheinlich.

Marko Babic: Der Kroate kam im Winter ablösefrei aus Sevilla, konnte bislang aber nicht überzeugen. Entscheidung offen.

Christian Fiedler: Ist als Nachfolger von Torwarttrainer Enver Maric im Gespräch. Soll von Mavric aber erstmal eingearbeitet werden.

FC Bayern München

Ze Roberto: Der Verein möchte den Brasilianer gerne behalten. Ze Roberto bezifferte die Chancen, in München zu bleiben auf "50:50". Verhandlungen zwischen Bayern und Ze Robertos Berater Juan Figer laufen.

Massimo Oddo: Der Milan-Leihspieler will in München bleiben, der Verein ziert sich. Entscheidung wohl erst gegen Saisonende.

Thomas Kraft: Trotz einiger Anfragen aus der ersten und zweiten Liga verlängerte das Torwarttalent seinen Vertrag bis 2011.

VfB Stuttgart

Jens Lehmann: Hat seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert und sich gleichzeitig für einen Platz im Tor der Nationalmannschaft bei der WM 2010 beworben.

Elson: Der Brasilianer hat einen neuen leistungsbezogenen Zwei-Jahres-Vertrag erhalten.

Danijel Ljuboja: Der VfB ist seinen dauersuspendierten Tribünengast am Saisonende "endlich" los.

1899 Hoffenheim

Boubacar Sanogo: Von Werder Bremen ausgeliehen, ohne Zukunft in Hoffenheim.

Selim Teber: Wird den Verein auf jeden Fall verlassen. Der 28-Jährige braucht nach eigenen Angaben eine Veränderung und liebäugelt mit einem Wechsel ins Ausland.

Daniel Haas: "Profitierte" vom Verletzungspech von Timo Hildebrand und sammelte Punkte für eine Vertragsverlängerung. Rangnick bevorzugt Haas als Nummer zwei gegenüber Ramazan Öczan.

Christoph Janker: Der Defensiv-Allrounder machte zuletzt wegen einer verspätet abgegebener Doping-Probe Schlagzeilen. Vertragsverlängerung wahrscheinlich.

Weitere auslaufender Verträge: Fabricio, Daniel Bernhardt

Bayer Leverkusen

Henrique: Der Brasilianer spielt eine starke Saison, sein Stammverein FC Barcelona würde ihn aber gerne wieder haben. Gerüchten zufolge ist Barca bereit, Martin Caceres im Tausch an Leverkusen abzugeben.

Karim Haggui: Nach einer starken Saison 2007/08 in dieser Spielzeit nur Randfigur. Angeblich ist Galatasaray Istanbul am Tunesier dran. Verbleib in Leverkusen unwahrscheinlich.

Angelos Charisteas: Kehrt nach der Saison zu seinem Stammverein 1. FC Nürnberg zurück.

Hans Sarpei: "Ich will mit Ghana zur WM 2010. Der Nationaltrainer hat mir klar gemacht, dass seine Nationalspieler Praxis haben müssen", sagte Sarpei.  Hat er aber derzeit nicht. Bayer-Sportmanager Reschke will dem Außenverteidiger "ganz sicher keine Steine in den Weg legen."

Thomas Zdebel: Kam im Winter ablösefrei vom VfL Bochum, kommt immer wieder auf Einsätze. Zukunft offen.

Vratislav Gresko: Kam nach überstandener Knieverletzung in Testspielen mal wieder zum Einsatz. Hat aber keine Zukunft in Leverkusen.

Gabor Kiraly: Vom FC Burnley als Ersatz für den verletzten zweiten Torhüter Benedikt Fernandez ausgeliehen. Wird Bayer wieder verlassen.

Schalke 04

Mladen Krstajic: Einziger Schalker mit auslaufendem Vertrag. Zukunft wird erst geklärt, wenn Schalke Trainer und Manager gefunden hat.

Borussia Dortmund

Kevin Prince Boateng: Der Leihspieler aus Tottenham hat bis zu seiner Verletzung weitgehend überzeugt. Boateng will bleiben, der BVB will ihn halten. Doch die Londoner fordern fünf Millionen Euro Ablöse - zu viel für den BVB. Jetzt ist das Verhandlungsgeschick von BVB-Manager Michael Zorc ist gefragt. Zukunft offen.

Weitere auslaufende Verträge: Uwe Hünemeier (wohl zu Rot-Weiß Oberhausen), Christopher Kullmann

Hier geht's zum zweiten Teil: Von Bremen bis Karlsruhe

Alle Kader der Bundesligisten im Überblick

Werbung
Werbung