Cookie-Einstellungen
Fussball

Aus Spitzenspiel wird Mittelmaß

Von Christian Bernhard
Im Hinspiel trennten sich Bremen und Schalke 1:1-Unentschieden
© Getty

Während Schalke und Bremen darum kämpfen, nicht in ungewohnten Mittelmaßgefilden zu verschwinden, kommt es zwischen Leverkusen und Stuttgart zum Duell alt gegen neu. Beim KSC gastiert der HSV mit einem Spieler, von dem sich die Badener noch viel abschauen können und Kölns Torwart Mondragon sollte schon mal beten, dass sein Nachmittag nicht zu schlimm wird. Gründe dafür gibt es. Der SPOX-Sixpack...

Die Samstagsspiele der Bundesliga im Überblick:

Schalke 04 - Werder Bremen

Duell des Spiels: Rutten gegen Schaaf. Nach den enttäuschenden und vermeidbaren Niederlagen am vergangenen Wochenende würden dem Verlierer am Samstag wohl noch heißere Wochen ins Haus stehen. Der Abstand zu den Abstiegsplätzen könnte dann schon kleiner sein als der zu den Champions-League-Plätzen...

Zahl des Spiels: 9 gegen 10. In den letzten Jahren war das Duell Schalke gegen Werder immer ein Spitzenspiel. Diesmal trifft der Neunte auf den Zehnten - Mittelmaß ist angesagt.

Zitat des Spiels: "Die Trainerfrage stellt sich einfach nicht." (Klaus Allofs auf die Frage, was bei einer Niederlage auf Schalke mit Trainer Schaaf passiert)

Bayer Leverkusen - VfB Stuttgart

Duell des Spiels: Lehmann gegen Adler. Alter DFB-Stammtorwart gegen den neuen? Vieles deutet darauf hin.

Zahl des Spiels: 30.000. So viele Karten wurden bereits für das Spiel in der Düsseldorf Arena verkauft. Damit stellt Bayer sicher einen neuen Bundesliga-Vereins-Zuschauerrekord auf - die alte BayArena hatte nur ein Fassungsvermögen von 22.500 Fans. Weil sie momentan umgebaut wird, trägt Leverkusen seine Heimspiele in der Rückrunde in Düsseldorf aus. Am Samstag ist die Bundesligapremiere.

Zitat des Spiels: "Ich finde, Jens ist ein beeindruckender Sportler." (Rene Adler über sein Gegenüber Jens Lehmann)

Borussia Mönchengladbach - 1899 Hoffenheim

Duell des Spiels: Ba, Sanogo und Co. gegen Brouwers, Gohouri und Kumpanen. Die Tormaschinerie der Liga (44 Treffer) trifft auf die Bundesliga-Schießbude (37 Gegentore). Wer hat wohl das bessere Ende für sich?

Zahl des Spiels: 12. So viele Punkte hat der Tabellenführer bisher auswärts geholt. Zum Vergleich: Gladbach hat nur elf Zähler auf dem Konto. Insgesamt.

Zitat des Spiels: "In Hoffenheim ist eine Situation entstanden, die im Weltfußball im bezahlten Bereich einmalig ist." (Nicht neidisch werden, Herr Meyer)

Karlsruher SC - Hamburger SV

Duell des Spiels: Petric gegen die KSC-Offensive. 15 mickrige Tore haben die Badener in dieser Saison bisher geschossen, außer Sebastian Freis hat kein Stürmer mehr als ein Tor erzielt. Da könnten sich die KSC-Stürmer an Petric ein Beispiel nehmen. Der Kroate erzielte die letzten vier HSV-Tore - heraus sprangen drei Siege.

Zahl des Spiels: 6. So viele Niederlagen gab es für den KSC in den letzten sieben Pflichtspielen. Fünfmal erzielten die Karlsruher dabei kein Tor.

Zitat des Spiels: "Der KSC ist ein Traditionsverein, der in meinen Augen in die Bundesliga gehört." (Neuzugang Mahir Saglik, der am besten ganz schnell mit dem Toreschießen beginnen sollte)

VfL Wolfsburg - VfL Bochum

Duell des Spiels: Klimowicz gegen seine alten Kollegen. Sechs Jahre lang spielte der Argentinier in Wolfsburg, erzielte dabei 57 Treffer. Nun soll er den VfL mit seinen Toren in der Liga halten - bei seinem Bochum-Debüt gegen den KSC traf er schon mal.

Zahl des Spiels: 297. So viele Tage sind seit der letzten Heimniederlage der Wölfe in der Bundesliga vergangen. Der Gegner beim 0:1 damals: VfL Bochum.

Zitat des Spiels: "Wir müssen gewinnen, schließlich haben wir seit meinem Amtsantritt in Wolfsburg noch nie gegen Bochum gewonnen." (Wolfsburg-Profis aufgepasst, der dreifaltige Magath gibt eine präsidentiale Order aus)

Eintracht Frankfurt - 1. FC Köln

Duell des Spiels: Liberopoulus gegen Mondragon. Der Eintracht-Stürmer erzielte in den letzten drei Heimpartien jeweils einen Doppelpack. Sollte er seine Serie fortsetzen, erwartet Mondragon ein unschöner Nachmittag.

Zahl des Spiels: 25. So viele Euro kostet ein "FC-Poldi-Pixel", mit dem die Kölner den Rückkauf ihres Prinzen zum Teil refinanzieren wollen. 37.500 kleine Vierecke gibt es insgesamt auf Poldis Online-Portrait. Für alle Interessenten: Es gibt noch genug freie Pixel.

Zitat des Spiels: "Ich genieße das Abenteuer, das ich hier erlebe, jeden Tag." (Ist Köln wirklich so wild, Herr Petit?)

Der 19. Spieltag der Bundesliga im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung