Cookie-Einstellungen
Fussball

"Mein Gewissen ist rein"

Von Sebastian Steegmüller
Boulahrouz, Khalid, VfB Stuttgart
© Getty

München - Khalid Boulahrouz wehrt sich gegen sein angekratztes Image und will beim VfB Stuttgart einen Neuanfang wagen.

"Mit unserem Kader müssen wir oben mitspielen", geht der niederländische Nationalspieler optimistisch in die neue Saison. Trotz des vorzeitigen Ausscheidens bei der EM und dem Tod seiner Tochter geht der Blick des Innenverteidigers bereits wieder nach vorne. "Platz eins bis fünf muss unser Anspruch sein", sagte er im "Kicker".

"Ich kann allen in die Augen schauen" 

Mit der Rückkehr in die Bundesliga möchte der 26-Jähige auch seinen schlechten Ruf aufbessern. Bei seinem vieldiskutierten Abgang von Hamburg zu Chelsea wurde Boulahrouz unterstellt, die Verletzung nur vorgetäuscht zu haben, um für die Engländer in der Champions League spielen zu dürfen. "Mein Gewissen ist rein, ich kann allen noch heute in die Augen schauen", stellt der Holländer klar. Man könne sich in Hamburg, Chelsea oder Sevilla erkundigen, "es wird niemand geben, der ein schlechtes Wort über mich verliert", sagt der 26-Jährige.

Er komme sehr gut mit anderen Leuten klar und mache keine Probleme. In Stuttgart will "der Kanibale", der in 52 Bundesliga-Partien nur einen Platzverweis erhielt, an die Form der Europameisterschaft anknüpfen und mit Herz, Leidenschaft und Leistung überzeugen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung