Cookie-Einstellungen
Fussball

Ballack kritisiert Gomez-Verhandlungen

SID
em 2008, deutschland, ballack
© Getty

Tenero/München - Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack hat sich zu den Wechselgerüchten um Mario Gomez geäußert und empfindet die Situation als unglücklich.

Er finde es komisch, "dass ausgerechnet während der Europameisterschaft verhandelt wird. Das ist für den Spieler nicht gut und stört die Konzentration", stellte Ballack fest - die Formkrise des Stuttgarters habe aber damit nicht unbedingt etwas zu tun.

Gomez selbst habe aber "keinen Gedanken daran verschwendet. Ich glaube, dass ihn die Spekulationen nicht groß belasten. Ich sehe die Gespräche, die im Hintergrund laufen, nicht als Problem", schloss sich DFB-Manager Oliver Bierhoff der Meinung des Kapitäns an.

Keine Ratschläge für Poldi 

Ballack erteilt auch zur sportlichen Zukunft von Teamkollege Lukas Podolski keine Ratschläge, zumindest öffentlich nicht. Ob er wechseln solle, müsse er selbst wissen, sagte Ballack in einem Interview mit dem "Express" und der "Welt" (Montag).

"Fakt ist, dass er nicht zufrieden ist als Ersatzspieler. Aber die Konkurrenz ist halt auch groß bei den Bayern."  

Der dreifache EM-Torschütze Podolski hat fehlende Rückendeckung durch die Führung des FC Bayern beklagt und empfindet die offensichtliche Suche des Münchner Klubs nach einem neuen Stürmer als Misstrauensbeweis.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung