Cookie-Einstellungen
Fussball

Fergie über Dzeko & Grafite: "Bewundernswert"

Von Tickerer: Marcus Giebel
United-Coach Alex Ferguson hat Respekt vor Wolfsburgs Offensivabteilung
© Getty

Alex Ferguson schwärmt von Wolfsburgs Offensive (18.04 Uhr). Die Berliner setzen auf einen erfahrenen Trainer (14.52 Uhr). Robert Enke ist wieder im Training bei Hannover 96 (16.21 Uhr). Toni beschwert sich über seine Nichtberücksichtigung durch van Gaal (15.31 Uhr). Arsene Wenger will kein Geld für Verstärkungen der Gunners (14.41 Uhr). Kuranyi meldet sich im Fall Neuer gegen Großkreutz zu Wort (14.15 Uhr). Der HSV könnte seinen Wunschspieler für drei Millionen Euro bekommen (13.37 Uhr). Der Fußball-Tag im Ticker.

18.16 Uhr: Zum Schluss nochmal United: Die Red Devils müssen gegen Wolfsburg auf Park Ji-Sung verzichten. Der Südkoreaner leidet noch immer an einer Virusinfektion. Und das war's dann auch für heute. Weiter geht's ab 18.30 Uhr mit der Champions League: Rubin Kasan und Inter Mailand machen den Auftakt.

18.04 Uhr: Der VfL Wolfsburg geht als klarer Außenseiter ins morgige Spiel in Manchester. United-Coach Sir Alex Ferguson warnt seine Mannen dennoch, besonders vor Edin Dzeko und Grafite. "Die Zahl ihrer Tore ist bewundernswert", so der Schotte, der "ein offenes Spiel" erwartet. Doch nicht nur die beiden VfL-Angreifer lobt Ferguson, sondern auch Zvjezdan Misimovic: "Sie haben nicht nur gute Stürmer, sondern einen starken Mittelfeldspieler dahinter."

17.55 Uhr: Nicht nur die Hertha ist derzeit auf Trainersuche. Auch der VfL Bochum hat eine Woche nach der Trennung von Marcel Koller noch keinen Nachfolger verpflichtet. Doch in Hektik verfallen die Westfalen deshalb nicht. "Wir lassen Sorgfalt walten, haben keine Eile. Das Wichtigste ist, dass wir in Ruhe eine Entscheidung treffen, von der wir dann wirklich überzeugt sind", betonte VfL-Sportvorstand Thomas Ernst. Er sei mit der Interimslösung Frank Heinemann/Dariusz Wosz zufrieden.

17.39 Uhr: Droht dem schottischen Fußball ein Wettskandal? Die Polizei auf der Insel hat Ermittlungen hinsichtlich eines Manipulationsverdachts aufgenommen. In den Fokus gerückt ist das Pokalspiel zwischen den unterklassigen Teams Hawick Royal Albert und Huntly. Die Partie endete mit 7:0 für Huntly - ein Resultat, auf das verdächtig viele Wetten eingingen.

17.14 Uhr: Der FC Bayern München ist trotz durchwachsenem Start Favorit auf die deutsche Meisterschaft. Dies ergab eine vom "sid" in Auftrag gegebene repräsentative Umfrage durch Meinungsforschungsinstitut "promit". Demnach glauben 42,6 Prozent der 1193 Befragten an den Titelgewinn der Mannschaft von Louis van Gaal. Tabellenführer HSV haben nur 8,1 Prozent auf der Rechnung. Auf den folgenden Plätzen landen Schalke und Wolfsburg mit jeweils 5,6 Prozent.

16.52 Uhr: Schlechte Nachrichten für den VfB Stuttgart. Neuzugang Alexander Hleb wird den Schwaben nicht auch am kommenden Wochenende beim Heimspiel gegen Werder Bremen nicht zur Verfügung stehen. Wie die "Stuttgarter Zeitung" und die "Stuttgarter Nachrichten" berichten, verzögert sich der Heilungsverlauf des Muskelfaserrisses beim 28-Jährigen aufgrund einer fehlerhaften Behandlung bei der weißrussischen Nationalmannschaft. Dies jedoch wollte von Vereinsseite niemand bestätigen.

16.44 Uhr: Als wäre die Aufgabe beim FC Bayern nicht schon schwer genug: Vor dem Aufeinandertreffen mit dem Rekordmeister bangt der 1. FC Köln um den Einsatz von fünf Stammspielern. Neben dem gesperrten Maniche mussten heute auch Lukas Podolski, Christopher Schorch, Pedro Geromel und Milivoje Novakovic mit dem Training aussetzen. Der lange verletzte Adil Chihi hat dagegen heute mit dem Lauftraining begonnen.

16.32 Uhr: Manchester Uniteds Verteidiger Nemanja Vidic ist überzeugt, dass die Red Devils auch nach den Abgängen von Cristiano Ronaldo und Carlos Tevez in der Erfolgsspur bleiben - trotz des Verzichts auf adäquate Ersatzleute. "Beide sind sehr wichtige Spieler, aber ob wir sie wirklich vermissen werden, kann man erst am Ende der Saison sagen", so der Serbe bei "ESPNsoccernet". Vor allem der gute Saisonstart des Tabellenführers lässt ihn aber an eine rosige Zukunft glauben: "Wir haben den besten Start hingelegt, seit ich vor vier Jahren hierherkam. Dabei haben wir unsere beste Form noch gar nicht erreicht." Den höchsten Level müsse man ohnehin erst zum Ende einer Spielzeit erreichen - dann stünden die wirklich wichtigen Partien an.

16.21 Uhr: Der Rückkehr von Robert Enke ins Tor von Hannover 96 steht offenbar nichts mehr im Weg. Der Nationalkeeper absolvierte heute erstmals nach seiner Campylobakter-Infektion eine komplette Übungseinheit bei den Niedersachsen.

16.07 Uhr: Nach den ersten sieben Spieltagen mussten schon vier Trainer ihren Stuhl räumen. Zu viele - sagt der Bund Deutscher Fußball-Lehrer. BDFL- Präsident Horst Zingraf: "In der letzten Saison sah es so aus, als wären bessere Sitten eingekehrt, doch jetzt sind wir wieder zur alten Methode des 'hire and fire' zurückgekehrt."

15.55 Uhr: Eintracht Frankfurt muss zwei Spiele auf Marco Russ verzichten. Für diesen Zeitraum wurde der Verteidiger nach seiner Notbremse im Spiel gegen den VfB Stuttgart vom DFB gesperrt. Ob die Hessen Einspruch gegen das Urteil einlegen wollen, ist noch nicht klar.

15.44 Uhr: Kurz vor dem zweiten Spieltag der Europa League ereilt den internationalen Fußball eine Schreckensnachricht. Ein bei Krawallen rund um das EL-Spiel zwischen Partizan Belgrad und dem FC Toulouse schwer an Kopf und Oberkörper verletzter Gäste-Fan erlag nun seinen Verletzungen. Das bestätigte ein Sprecher der Klinik in der serbischen Hauptstadt der französischen Nachrichtenagentur "afp". Nach den Auseinandersetzungen in einer Belgrader Bar war das Opfer wiederbelebt worden, befand sich seither jedoch in kritischem Zustand.

15.31 Uhr: Eskaliert die Situation zwischen Bayerns Trainer Louis van Gaal und seinem Edelreservisten Luca Toni? Der Italiener wollte nach seiner langen Verletzungspause unbedingt wieder im Kader für das Spiel gegen seine Landsleute von Juventus Turin stehen. Doch daraus wird nichts. In der "Gazzetta dello Sport" sagte Toni: "Ich fühle mich gut und bin es ehrlich leid, nicht dabei zu sein. Van Gaal sagte mir, dass er mich erstmal ein ganzes Spiel sehen möchte, also brauchen wir auch nicht über Samstag zu sprechen. Er will, dass ich dann wieder in die zweite Mannschaft gehe..." Dies wiederum hatte Toni erst kürzlich in mehreren Interviews ausgeschlossen.

15.20 Uhr: Dumm gelaufen: FC Burnley-Fan Jason Taylor wohnt zwar lediglich vier Minuten entfernt von Blackburns Ewood Park, doch zum Gastspiel seines Klubs bei den Rovers muss er eine Anfahrt von vier Stunden einplanen. Grund: Die Anhänger von Burnley sind dazu angehalten, sich vier Stunden vor dem Anpfiff im mehr als 20 Kilometer vom Stadion entfernt gelegenen Turf Moor zu treffen und den Weg per Bus zurückzulegen. Wie Taylor das findet? "Ich muss um 7.30 Uhr morgens aufstehen und verbringe den ganzen Tag im Auto und im Bus. Das ist überhaupt nicht nötig", sagte er der "Sun".

15.07 Uhr: Werder Bremens Trainer Thomas Schaaf rechnet mit dem Einsatz von Mesut Özil im Europa-League-Heimspiel gegen Athletic Bilbao am Donnerstag. Der Nationalspieler trainierte nach seiner Magen-Darm-Grippe gestern erstmals wieder mit der Mannschaft. Dagegen musste Clemens Fritz mit dem Training noch aussetzen.


14.52 Uhr: UPDATELoddar und Hertha - das wird nichts. Laut Informationen der "Bild" haben sich die Matthäus-Gegner im Vorstand des Tabellenletzten nach kontroversen Diskussionen durchgesetzt. Damit muss der Rekordnationalspieler weiter auf ein Trainer-Engagement in der Beletage des deutschen Fußballs warten. Hertha favorisiert einen bundesligaerfahrenen Retter auf der Trainerbank.

14.41 Uhr: Arsene Wenger ist mit seiner Mannschaft mehr als zufrieden. Der Arsenal-Coach soll laut verschiedenen Medien betont haben, dass er kein Geld zur Verstärkung des Teams benötige. Dabei hatte Klub-Vorsitzender Peter Hill-Wood ihm knapp 88 Millionen Euro für Neuzugänge in Aussicht gestellt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung