Cookie-Einstellungen
Formel 1

Formel 1: Rennen beim GP der Niederlande im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX
Max Verstappen

Max Verstappen hat das Formel-1-Comeback der Niederlande im Tollhaus Zandvoort mit dem Heimsieg gekrönt und die WM-Führung zurückerobert. Der Red-Bull-Pilot beendete das Rennen vor dem Mercedes-Duo Lewis Hamilton und Valtteri Bottas. Hier bei SPOX könnt Ihr das gesamte Spektakel im Liveticker nachlesen.

Formel 1: Rennen beim GP der Niederlande - Endergebnis

Rennende
1.Max Verstappen
2.Lewis Hamilton
3.Valtteri Bottas
4.Pierre Gasly
5.Charles Leclerc
6.Fernando Alonso
7.Carlos Sainz
8.Sergio Perez
9.Esteban Ocon
10.Lando Norris
11.Daniel Ricciardo
12.Lance Stroll
13.Sebastian Vettel
14.Antonio Giovinazzi
15.Robert Kubica
16.Nicholas Latifi
17.George Russell
18.Mick Schumacher
DNFYuki Tsunoda
DNFNikita Mazepin

Formel 1: Rennen beim GP der Niederlande im Liveticker zum Nachlesen

Verstappen feiert souveränen Sieg in der Heimat: Während die Rennstrecke in Zandvoort in orangen Rauch durch die zahlreich gezündeten Bengalos gehüllt wird, schnappt sich Max Verstappen nach dem Aussteigen die niederländische Flagge und lässt sich von seinem Team feiern. Sein Team hat heute alles richtig gemacht und in einem Strategie-Rennen die richtigen Calls gemacht. "Die Erwartungen vor dem Wochenende waren hoch, ich bin so glücklich, hier zu gewinnen", so Verstappen nach dem Rennen. "Es ist so ein toller Tag, das ganze Publikum, unglaublich!" Bei Mercedes wird man indes einiges zu bereden haben. Hamilton beschwerte sich über Funk früh über die falsche Strategie und Valtteri Bottas setzte sich über die Anweisung hinweg, nicht die schnellste Runde zu fahren. So musste man Hamilton kurz vor Ende dann doch noch einmal reinholen.

Ende Rennen: Das Rennen auf dem Circuit Park Zandvoort ist beendet und nach und nach kommen die Fahrer ins Ziel. Vierter wird Pierre Gasly vor Charles Leclerc. Fernando Alonso schnappte sich kurz vor Ende noch den Ferrari von Carlos Sainz. Sergio Pérez wird Achter vor Esteban Ocon und Lando Norris.

Max Verstappen gewinnt das Rennen des Niederlande Grand Prix: Der Jubel auf den Rängen ist groß, als Max Verstappen über das Ziel fährt! Der Niederländer gewinnt vor heimischer Kulisse und übernimmt wieder die WM-Führung. Lewis Hamilton wird Zweiter und fährt noch die schnellste Rennrunde. Dritter wird Valtteri Bottas.

Letzte Runde läuft! Max Verstappen biegt unter dem Jubel der zahlreichen Fans in die letzte Runde ab. Nur noch wenige Kilometer muss der Niederländer absolvieren, bis er den Heimsieg feiern kann. Hamilton muss derweil auf Jagd nach der schnellen Runde gehen.

Boxenstopp von Lewis Hamilton: Jetzt bleibt der Mercedes-Crew nichts mehr anderes übrig, als Lewis Hamilton noch einmal zum Stopp zu holen. "Ich brauche diesen Punkt!", funkt Hamilton. Der ist derzeit ausgerechnet bei Valtteri Bottas, der mit seiner Entscheidung die Gerüchte befeuert, dass er nächstes Jahr nicht mehr im Mercedes-Cockpit sitzt.

Boxenfunk Valtteri Bottas: "Breche die Runde ab!", mischt sich James Vowles jetzt ein und fordert Bottas auf vom Gas zu gehen. Der kommt den zwar nach, fährt aber trotzdem die schnellste Runde.

Boxenstopp von Valtteri Bottas: Valtteri Bottas wird jetzt doch noch einmal an die Box geholt. Der Finne steht lange, doch das kann er mit dem Vorsprung zu Gasly verschmerzen. Doch erlaubt man ihm auch noch die schnellste Rennrunde zu setzen und den Extrapunkt abzuholen?

Überholmanöver von Sergio Pérez: Sergio Pérez bleibt der Überhol-Weltmeister in diesem Rennen. Der Mexikaner hat keinerlei Schwierigkeiten sich Lando Norris zu schnappen und übernimmt jetzt Position neun.

Pérez kommt Norris immer näher: Sergio Pérez kommt Lando Norris immer näher und findet sich inzwischen im DRS-Fenster zum Briten wieder. Ein paar Plätze weiter vorne greift Fernando Alonso den zweiten Ferrari von Carlos Sainz an.

Boxenfunk Max Verstappen: Max Verstappen wird darüber informiert, wie groß der Abstand zu Hamilton ist. Verstappen kann sich eine kleine Spitze darauf hin nicht vermeiden. "Beschwert er sich über etwas?", hakt er nach. "Seine Reifen sind hinüber", informiert die Boxencrew.

Kommt Bottas noch einmal rein? Eine der Fragen für die finalen Runden ist auch, ob man Valtteri Bottas noch einmal reinholt. Der Abstand zu Pierre Gasly auf Platz vier wäre groß genug, doch riskiert man, dass Bottas hier Hamilton noch den Punkt für die schnellste Runde abnimmt?

Boxenfunk Lewis Hamilton: "Diese Reifen fangen an abzufallen", meldet sich Lewis Hamilton bei seiner Box. Sein Rückstand ist inzwischen auf 3,5 Sekunden angewachsen.

Pérez schließt zu Norris auf: Sergio Pérez schließt derweil immer mehr zu Lando Norris auf. Nur noch 2,5 Sekunden sind es inzwischen, die zwischen den beiden Fahrern liegen.

Verstappen baut im Verkehr wieder aus: Die beiden Führenden laufen wieder auf Verkehr auf. Verstappen kommt schneller durch und kann jetzt seinen Vorsprung wieder ausbauen. 2,5 Sekunden Vorsprung hat er in Runde 59.

Vettel und Schumacher abgeschlagen: Sebastian Vettel und Mick Schumacher sind weiterhin abgeschlagen. Sebastian Vettel ist 16. und Mick Schumacher findet sich auf Position 18 wieder. Viel gehen wird für beide nicht mehr, dafür sind die Abstände zu groß.

Überholmanöver von Sergio Pérez: Lange geht sich das für Ricciardo aber nicht aus und schon eine Runde später ist Sergio Pérez an dem McLaren-Piloten vorbei, um auf die Jagd nach Norris zu gehen.

Daniel Ricciardo soll den Bremsklotz spielen: Während Norris versucht, im Kampf um Platz acht zu Ocon aufzuschließen, möchte das Team Daniel Ricciardo als Puffer für seinen Teamkollegen nutzen. Wir sicher nicht dazu beitragen, die Laune beim Australier zu steigern, der vorhin Norris ziehen lassen musste.

Hamilton verkürzt den Rückstand: Lewis Hamilton schimpft zwar weiterhin über Funk, dass mit dem Reifen nicht viel gehen wird, dennoch konnte er zuletzt seinen Abstand zu Verstappen verkleinern.

Aufgabe von Yuki Tsunoda: "Ich habe keine Power!", schreit Yuki Tsunoda über Funk. Er wird reingeholt und muss seinen AlphaTauri in Runde 51 abstellen.

Wir schaut es vorne aus? Max Verstappen geht mit einem Vorsprung von 3,2 Sekunden zu Lewis Hamilton in die 50. Runde. Valtteri Bottas hat 12,6 Sekunden und ist derzeit Dritter mit großem Vorsprung zu Gasly.

Boxenstopp von Sergio Pérez: Sergio Pérez kommt an die Box und holt sich für die finalen Runden die weichste Reifenmischung ab. Auf Platz zwölf geht es für ihn wieder raus. Wenn er aber so fährt wie im ersten Stint, dürften die Punkte kein Problem werden.

Boxenfunk Esteban Ocon: Probleme hat auch Esteban Ocon. "Ich habe eine Plastiktüte an der Bremse. Könnt ihr euch das anschauen?", fragt er über Funk nach. Er liegt derzeit auf Rang acht.

Boxenstopp von Sebastian Vettel: Sebastian Vettel war inzwischen zum zweiten Mal an der Box und geht mit frischen Mediums wieder raus. Er ordnet sich auf einem frustrierenden 18. Platz wieder ein.

Boxenfunk Lewis Hamilton: "Der letzte Reifen hatte noch so viel Leben, ich weiß nicht, warum wir es so eilig hatten", sagt ein frustrierter Hamilton zu Renningenieur Pete Bonnington.

Boxenfunk Lewis Hamilton: "Das scheint kein Vorteil zu sein, wir haben zu früh geblufft", sagt Hamilton über Funk. Wenig später hängt er an. "Wieso haben wir diese Reifen gewählt?"

Aufgabe von Nikita Mazepin: Es gibt den ersten Ausfall am heutigen Tag. Nikita Mazepin wird in seiner Garage geschoben und muss das Rennen aufgeben. Für Mick Schumacher wird auch nicht viel möglich sein. Er liegt als Letzter 60 Sekunden hinter Kubica.

Boxenstopp von Lando Norris: Lando Norris seinerseits kommt jetzt zu seinem erst ersten Stopp rein und wechselt auf die härteste Reifenmischung. Auf Position elf kommt der Brite wieder raus. Die Chance auf Punkte bleibt bestehen.

Boxenfunk Max Verstappen: "Ist das wirklich der richtige Reifen?", fragt Verstappen über Funk nach. Er hat den Hard bekommen, während Hamilton einen gebrauchten Medium erhielt. "Ja, bei den Ferrari hat er funktioniert", beruhigt man den Führenden.

Vorteil bei Verstappen: Nach zwei Stopps ist der Vorteil derzeit klar bei Max Verstappen. Der Niederländer hatte eine schnelle Inlap und einen schnellen Boxenstopp, während sich Lewis Hamilton durch den Verkehr kämpfen musste. "Warum habt ihr mich bei diesen Jungs rausgeschickt", schimpft Hamilton.

Boxenstopp von Max Verstappen: Max Verstappen wird natürlich direkt danach an die Box geholt. Mit 2,1 Sekunden ist die Red Bull-Crew wieder schnell und es bleibt bei Platz eins für Verstappen.

Boxenstopp von Lewis Hamilton: Lewis Hamilton wird zu seinem zweiten Stopp reingeholt und man versucht es erneut mit dem Undercut gegen Red Bull! Die Standzeit ist gering und Hamilton hält Platz zwei. Der Brite landet allerdings im Verkehr der Überrundeten, was ein Nachteil sein könnte.

Boxenfunk Max Verstappen: "Gibt uns alles, was du hast in den nächsten Runden", funkt man Max Verstappen ins Auto. Spricht dafür, dass er gleich noch einmal an die Box kommt.

Gelbe Flagge nach Vettel-Dreher: Was für ein Pech für Vettel! Der Deutsche hat in Kurve 3 Übersteuern und dreht sich weg. Knapp wurde es kurz darauf auch für Bottas, der da Vettel ausweichen musste. Es geht aber alles gut aus.

Verstappen kommt diesmal nicht weg: Anders als direkt nach dem Start kann Max Verstappen dieses Mal nicht so leicht von Hamilton wegfahren. Der Abstand hat sich zwischen einer und 1,5 Sekunden eingependelt.

Boxenstopp von Charles Leclerc: Charles Leclerc kommt an die Box und bekommt den Hard aufgeschraubt. Er wird also auf jeden Fall eine Einstopp anpeilen. Noch nicht gestoppt haben Lando Norris und Robert Kubica.

Boxenstopp von Fernando Alonso: Fernando Alonso kommt an die Box und absolviert seinen ersten Boxenstopp. Er kommt auf Platz neun vor Ocon wieder raus. Antonio Giovinazzi war derweil schon zu seinem zweiten Stopp.

Strafe für George Russell: Schlechte Nachrichten gibt es für George Russell. Der Brite erhält eine Fünf-Sekunden-Strafe, weil er in der Boxengasse zu schnell gefahren war.

Vettel auf Position 16: Ein unauffälliges Rennen fährt Sebastian Vettel. Der Heppenheimer ist mit seinem Aston Martin momentan auf Rang 16 hinter Lance Stroll zu finden. Mick Schumacher ist 20. und war bereits zweimal zum Boxenstopp.

Verstappen kann wieder ausbauen: Max Verstappen kann seinerseits bei zahlreichen Überrundungen seine Führung wieder ein wenig ausbauen und liegt derzeit 1,6 Sekunden vor seinem WM-Konkurrenten.

Boxenstopp von Valtteri Bottas: In der nächsten Runde darf Valtteri Bottas dann auch an die Box kommen und seinen Reifen wechseln. Er kann Platz drei verteidigen, liegt aber natürlich jetzt natürlich hinter dem Topduo. Wenig später kommt auch Carlos Sainz rein.

Überholmanöver von Max Verstappen: Max Verstappen lässt sich nicht lange aufhalten und geht am Ende der 30. Runde am Mercedes-Piloten vorbei. Bottas hatte sich in Kurve 11 verbremst, wodurch Verstappen ganz dicht herangekommen war. Auf Start-Ziel schlug Verstappen dann zu und liegt nun wieder in Führung. Wenig später geht natürlich auch Hamilton locker an Bottas vorbei.

Wie kommt Verstappen vorbei? Max Verstappen ist inzwischen an Valtteri Bottas herangefahren. Nun kommt es für ihn darauf an, wie schnell er an seinem Konkurrenten vorbeikommt. Durch diese Situation könnte von hinten nämlich auch Lewis Hamilton wieder näher heranfahren.

Überholmanöver von Pierre Gasly: Pierre Gasly schnappt sich mit den deutlich frischeren Reifen den Alpine von Fernando Alonso und ist jetzt als Sechster der direkte Verfolger der beiden Ferrari-Piloten.

Boxenstopp von George Russell: George Russell kommt an die Box und wechselt auf die härteste Reifenmischung. Auch Antonio Giovinazzi und Lance Stroll hatten ihre Reifen gewechselt.

Verstappen kommt immer näher: Max Verstappen kommt Bottas immer näher und es scheint, als würde Mercedes den Finnen draußen lassen, um hier Hamilton die Chance zu geben, näher an den Konkurrenten heranzukommen.

Sergio Pérez läuft auf Norris aus: Nicht nur beim Auto von Max Verstappen passt heute wieder alles zusammen, auch Sergio Pérez ist derzeit richtig gut unterwegs. Der Mexikaner läuft inzwischen auf Lando Norris aus. Dicht davor fährt Lance Stroll.

Boxenstopp von Pierre Gasly: Pierre Gasly kommt als nächster Fahrer an die Box und absolviert seinen ersten Stopp. Wie für viele gibt es auch für ihn jetzt den Mediumreifen.

Bottas-Vorsprung schmilzt: Der Vorsprung von Valtteri Bottas schmilzt aktuell dahin und es sind nur noch etwas mehr als vier Sekunden, die er vor Max Verstappen liegt. Nun wird es spannend, was Mercedes macht. Holt man Bottas rein oder wird man in draußen lassen, damit er gleich eventuell als Bremsklotz für Verstappen fungieren kann?

Überholmanöver von Sergio Pérez: Sergio Pérez sorgt derweil weiterhin für Überholaction. Der Mexikaner schnappt sich mit Yuki Tsunoda den nächsten Konkurrenten. Inzwischen steht für ihn schon Platz 14 zu Buche.

Vettel hinter Mazepin: Sebastian Vettel ist im hinteren Feld wieder herangefahren und liegt nun knapp hinter Mazepin. Der Russe musste bereits einige Konkurrenten vorbeilassen und auch der Aston Martin sollte eigentlich stärker sein als der Haas.

Boxenstopp von Max Verstappen: Bei Red Bull reagiert man sofort und holt auch Max Verstappen für seinen ersten Stopp rein. Der Stopp ist schnell und Verstappen steht nur 2,7 Sekunden. Es geht vor Hamilton wieder auf die Strecke. Die Führung übernimmt Valtteri Bottas.

Boxenstopp von Lewis Hamilton: Es gibt den ersten Boxenstopp im Spitzenfeld. Lewis Hamilton wird von Platz zwei an die Box geholt, nachdem er über Funk gemeldet hatte, dass seine Reifen am Limit seien. Er erhält einen Mediumsatz und kommt auf Platz drei wieder raus.

Überholmanöver von Sergio Pérez: Sergio Pérez sorgt weiterhin für Überholmanöver. In einem fairen Duell mit Nicholas Latifi geht der Mexikaner innen vorbei und übernimmt Platz 16.

Boxenfunk Valtteri Bottas: So etwas möchte man als Rennfahrer sicherlich nicht hören. "Mit deiner aktuellen Pace, wirst du nicht mit den Führenden mitmischen können."

Überholmanöver von Sergio Pérez: Während vorne nicht viel passiert, gibt es zumindest im hinteren Feld ein paar Überholmanöver. Sergio Pérez ist der Nächste, für den es an Nikita Mazepin vorbeigeht. Es ging um Platz 17.

Überholmanöver von Nicholas Latifi: Inzwischen gab es auch ein Überholmanöver auf der Strecke. Nicholas Latifi kämpft sich auf dem engen Kurs an Nikita Mazepin vorbei.

Gasly fällt ab: Pierre Gasly ist weiterhin gut dabei auf Platz vier und hat keine Probleme, die Ferrari-Fahrer hinter sich zu halten, doch sein Abstand nach ganz vorne wird immer größer. Inzwischen sind es 14,4 Sekunden, die ihn von Valtteri Bottas trennen.

Verstappen vergrößert seinen Vorsprung: Max Verstappen hat derweil an der Spitze weiterhin keinerlei Schwierigkeiten und kann derzeit seinen Vorsprung weiter vergrößern. Über drei Sekunden liegt der Niederländer vor heimischer Kulisse inzwischen vor seinem Mercedes-Konkurrenten.

Boxenstopp von Sebastian Vettel: Sebastian Vettel war ebenfalls schon zu seinem ersten Stopp. Für ihn geht es von dem Soft auf den härtesten Reifen. Auf Platz 19 geht es für Vettel wieder auf die Strecke.

Boxenstopp von Sergio Pérez: Sergio Pérez kommt an die Box und wechselt von der härtesten Reifenmischung auf den Medium. Den ersten Satz hatte er im Kampf mit Mazepin hart herangenommen.

Ricciardo-Problem hat sich aufgelöst: In den ersten Runden hatte das Auto von Ricciardo gequalmt, es scheint aber kein großes Problem gewesen zu sein. Inzwischen ist der Rauch weg und der McLaren-Pilot konnte seinen achten Platz halten.

Vettel auf Platz 15: Sebastian Vettel hat noch nichts gutmachen können und für den Deutschen steht weiterhin Platz 15 zu Buche. Er ist im DRS-Fenster zu Yuki Tsunoda, doch Überholen ist eine schwierige Angelegenheit in Zandvoort.

Boxenfunk Esteban Ocon: Ocon beklagt sich über Funk darüber, dass er von Teamkollege Alonso aufgehalten wird. Dieser hatte sich am Start vor ihn schieben können. Klar, worauf Ocon hier hinaus möchte. Noch aber greift Alpine nicht ein.

Boxenstopp von Mick Schumacher: Mick Schumacher entscheidet sich für einen frühen Boxenstopp und hat seinen Startreifen bereits gegen einen Satz der Hards eingetauscht. Dadurch rutscht er auf die letzte Position.

Alles nach Plan für Red Bull: Bei Red Bull läuft momentan weiterhin alles nach Plan. Inzwischen liegt Max Verstappen über zwei Sekunden vor Lewis Hamilton an der Spitze.

Probleme bei Ricciardo: Probleme scheint es bei Ricciardo zu geben. Am McLaren gibt es eine große Rauchentwicklung und Russell meldet über Funk, dass der McLaren-Pilot auch Öl zu verlieren scheint.

Verstappen setzt sich direkt ab: Max Verstappen setzt sich direkt ab, als es in die zweite Runde geht und liegt bereits eine Sekunde vor Lewis Hamilton an der Spitze.

Start: Die Ampeln sind aus, das Rennen in Zandvoort läuft! Verstappen erwischt einen guten Start und geht in Kurve 1 in Führung. Hamilton reiht sich dahinter ein und auch Valtteri Bottas kann seine Position behaupten. Dahinter tut sich ebenfalls nichts: Pierre Gasly bleibt vor den Ferrari auf der Vier.

Vor Beginn: Die Autos kehren zurück in die Startaufstellung. Jetzt dauert es nicht mehr lange bis zum Rennstart in Spielberg!

Vor Beginn: Die Einführungsrunde läuft und Max Verstappen führt das Feld ein letztes Mal vor dem Start über die Strecke. Der Großteil wird auf den Soft starten. Mit dem Medium fahren Russell, Norris, Kubica, Mazepin und Latifi los. Pérez startet auf dem Hard.

Vor Beginn: Nach dem verregneten Wochenende in Spa dürfte heute der Regen keine Rolle spielen. Die Sonne strahlt und hat den Asphalt auf 35 Grad aufgewärmt. Die Lufttemperatur beträgt 20 Grad.

Vor Beginn: Der 4,259 Kilometer lange Kurs ist in den Dünen angelegt und gilt trotz Umarbeiten zu den Oldschool-Strecken im Kalender. Der wird von zahlreichen Kiesbetten und engen Stellen geprägt, hat dadurch allerdings wenige Überholmöglichkeiten. Für das Formel-1-Debüt hat man daher Änderungen vorgenommen, Die letzte Kurve ist zu einer Steilkurve umgewandelt, welche eine Kurvenüberhöhung von circa 19 Grad besitzt. Auch Kurve 3 besitzt nun eine Neigung.

Vor Beginn: Nach dem Chaos-Wochenende in Spa und der umstrittenen Punktevergabe durch die Rennleitung ist die Spitze der Weltmeisterschaft wieder enger zusammengerückt. Lewis Hamilton liegt mit 202,5 Punkten nur noch drei Zähler vor seinem Konkurrenten Max Verstappen. Lando Norris bleibt mit 113 Punkten Dritter vor Valtteri Bottas (108 Pkt.) und Sergio Pérez (104 Pkt.). Sebastian Vettel liegt auf Rang zwölf der Fahrerwertung.

Vor Beginn: Der Samstag begann für Alfa Romeo stressig: Kimi Räikkönen musste nach einem positiven Covid-19-Test in Quarantäne und den Rest des Rennwochenendes in Zandvoort aussetzen. Das sorgte für einen anstrengenden Morgen für Robert Kubica, der den Finnen an diesem Wochenende ersetzte. Wenig überraschend war für ihn nicht viel drin und er schied schon in Q1 aus. Überraschen konnte derweil Antonio Giovinazzi. Der Italiener zeigte schon in den Trainings gute Leistungen und fuhr bis ins Q3 hinein, in dem er sich anschließend vor den beiden Alpine-Fahrern und Ricciardo setzte.

Vor Beginn: Sebastian Vettel ist nicht der einzige bekannte Name, für den es heißt, den Freitag abzuhaken. Neben ihm musste auch Sergio Pérez bereits in Q1 die Segel streichen, nachdem man in der Box die Verkehrssituation falsch einschätzte und im Stau an der Boxenausfahrt viel Zeit verlor. Anschließend schaffte es Pérez nicht mehr vor Ablauf der Zeit über die Linie. Da man für heute verschiedene Teile wechselte, startet der Mexikaner aus der Box. Lando Norris schied wenig später in einem von roten Flaggen durchzogenen Q2 aus. Den Unterbrechungen alleine wollte der Brite aber nicht die Schuld geben und verwies später darauf, dass das Setup nicht passte.

Vor Beginn: Für Sebastian Vettel endete der Samstag enttäuschend. Der Heppenheimer war beim finalen Outing in Q1 auf die beiden Haas-Rookies aufgelaufen, die um die Trackposition kämpften und musste abbremsen, um einen Unfall zu verhindern. Das Ergebnis war ein 17. Platz. Durch Strafen bei den Konkurrenten rückt er zwar auf Platz 15 vor, die Ausgangslage bleibt aber ungünstig. Die beiden Rookies nahm Vettel anschließend aber dennoch bei der Anhörung durch die Rennleitung in Schutz, da es ein allgemeines Verkehrsproblem gegeben habe und verhinderte so auch eine Strafe für Schumacher und Mazepin.

Vor Beginn: Die Stimmung bei der Rückkehr nach Zandvoort ist gut und dürfte sich nach dem Samstag noch einmal gebessert haben, nachdem Max Verstappen sich in einem packenden Qualifying die Pole sicherte. Der Niederländer brachte in Q3 eine 1:08.885 hin und lag am Ende nur hauchdünn mit 0,038 Sekunden vor Titelrivale Lewis Hamilton. Valtteri Bottas steht auf Startplatz drei, neben ihm konnte sich Pierre Gasly im AlphaTauri platzieren. Da Überholen in Zandvoort wohl schwierig werden dürfte, dürften die größten Hoffnungen von Hamilton in der ersten Runde liegen, insbesondere in den Kurven 1 und 3. Danach dürfte es fast nur noch über die Taktik gehen.

Vor Beginn: Das Rennen auf dem Circuit Park Zandvoort an der niederländischen Küste beginnt um 15 Uhr.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker für das Rennen beim Grand Prix der Niederlande.

Formel 1: Rennen beim GP der Niederlande heute im TV und Livestream

Auch für das Rennen beim GP der Niederlande ist Sky verantwortlich. Der Pay-TV-Sender bietet das Event auf dem Sender Sky Sport F1 HD an. Die Übertragung dafür beginnt bereits um 13.30 Uhr. Kommentator Sascha Roos und Experte Ralf Schumacher begleiten Euch dabei von Anfang bis zum Ende.

Wer zudem das Rennen im Livestream verfolgen möchte, kann dies mit einem SkyGo-Abonnement oder via SkyTicket machen.

Formel 1: Die Startaufstellung für das Rennen beim GP der Niederlande

Pos.FahrerTeam
1

Max Verstappen

Red Bull
2

Lewis Hamilton

Mercedes
3

Valtteri Bottas

Mercedes
4

Pierre Gasly

AlphaTauri
5

Charles Leclerc

Ferrari
6

Carlos Sainz

Ferrari
7

Antonio Giovinazzi

Alfa Romeo
8

Esteban Ocon

Alpine
9

Fernando Alonso

Alpine
10

Daniel Ricciardo

McLaren
11

George Russell

Williams
12

Lance Stroll

Aston Martin
13

Lando Norris

McLaren
14

Yuki Tsunoda

AlphaTauri
15

Sebastian Vettel

Aston Martin
16

Robert Kubica

Alfa Romeo
17

Mick Schumacher

Haas F1
18

Nikita Mazepin

Haas F1
-aus Boxengasse, Getriebe und Umbau

Nicholas Latifi

Williams
-aus Boxengasse, neue Antriebsteile

Sergio Perez

Red Bull

 

 

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung