Cookie-Einstellungen
Formel 1

Formel 1 - Emilia-Romagna-Grand-Prix: Der Sieg von Hamilton zum Nachlesen

Von SPOX
Hamilton startet hinter Teamkollege Bottas ins Rennen in Imola.

Ein weiterer erfolgreicher Sonntag für Mercedes: Lewis Hamilton und Valterri Bottas holen Platz eins und zwei und der Rennstall hat die Konstrukteurswertung dieser Saison bereits gewonnen. Hier könnt Ihr den Verlauf des Emilia-Romagna-Grand-Prix noch einmal nachlesen.

Formel 1 - Emilia-Romagna-Grand-Prix: Der Sieg von Hamilton zum Nachlesen

Ende: Das war die Rückkehr nach Imola, die angesprochene Rückkehr nach Istanbul folgt dann in zwei Wochen. Wobei die Metropole am Bosporus Mitte November schon sehr winterlich sein kann. Dann wieder mit dem vollen Programm von Freitag bis Sonntag, vielen Dank für Ihr Interesse heute und noch einen schönen Sonntag.

Fazit: Natürlich hat Hamilton auch die schnellste Runde geholt, die Vorbereitungen für die Krönungsmesse in Istanbul beginnen. Die Konstrukteurswertung hat Mercedes bereits heute gewonnen, dafür hätte man nach dem Verstappen-Aus gar keine Punkte mehr holen müssen.

Ziel: Ein ganz tolles Rennen von Hamilton wird mit dem Sieg vor Bottas und Ricciardo gekrönt. Kwjat mit P4 knapp geschlagen, aber auch vor Perez, damit war vor dem Safety Car sicherlich nicht zu rechnen. Dann die beiden McLaren und Alfa Romeo. Latifi verpasst seinen und den ersten Punkt für Williams nur ganz knapp. Die Verlierer des Tages heißen Vettel, Stroll und Albon.

63/63: Letzte Runde! Kwjat kann Ricciardo nicht angreifen und Perez bleibt hinter Leclerc.

62/63: Bottas kann Hamilton nicht gefährden. Und Perez beißt sich an Leclerc konsequent die Zähne aus.

61/63: Eines ist klar, der Stopp von Perez war ein Fehler. Ricciardo ist der große Gewinner. Aber Kwjat hat das Podium noch nicht abgeschrieben.

60/63: Großes Glück für Sainz, dass er nicht voll in den Red Bull gebrettert ist. Und Perez kommt nicht an Leclerc vorbei. Das sichert Riccciardo P3 und Kwjat P4.

59/63: Perez überholt Albon, der dreht sich ohne Berührung. Kwjat schnappt sich Leclerc.

58/63: So, das Safety Car kommt dann doch noch einmal rein. Feuer frei!

57/63: War wohl bei Verstappen ein Reifenschaden, Fahrfehler jedenfalls nicht, er ist chancenlos abgeflogen.

56/63: Damit hat Räikkönen schon mal einen Punkt. Und gleich darf er mit weichen Reifen attackieren, das ist jetzt auch ein Problem für McLaren.

55/63: Russell war so nah am ersten Punkt im 34. (!) Versuch, dann wirft es alles weg. Untröstlich sitzt er am Wegesrand und nimmt auch den Helm nicht ab. Da fließen sicherlich Tränen.

55/63: Das wird die Safety-Car-Phase dramatisch verlängern. Und Stroll bremst beim Boxenstopp zu spät und schießt den Mann mit dem Wagenheber ab.

54/63: Oh weh, das war richtig dämlich. Er wollte die Reifen im Zickzackkurs auf Temperatur halten, dabei kracht er ungespitzt in die Barrieren.

54/63: Nanu, Russell crasht während der Safety-Car-Phase.

54/63: Aber nicht Ricciardo, Albon und Norris.

53/63: Jetzt Softs im Sonderangebot. Hamilton holt sich seinen Satz, Bottas natürlich auch. Es folgen Perez, Kwjat und Sainz.

Emilia-Romagna-GP: Verstappen scheidet aus

52/63: Der rechte Hinterreifen ist komplett zerlegt, aber da ist wohl mehr gebrochen. Safety Car!

51/63: Verstappen ist raus!

50/63: Räikkönen endlich an der Box, darauf hat Perez lange warten müssen. Un der Finne bleibt vor Vettel, mit den Softs sollte er auch Russell einfangen können. Dann aber stehen die McLaren einem Punktgewinn im Weg.

49/63: Apropos schnellste Runde, bevor Verstappen auf dumme Gedanken kommt, setzt Hamilton die schnellste Runde überhaupt.

47/63: Originell, Räikkönen fährt mit den 47 Runden alten Mediums jetzt seine persönlich schnellste Runde.

45/63: Perez acht Sekunden vor Ricciardo, aber jetzt ist Räikkönen mit seinen uralten Reifen im Weg.

43/63: Fehler von Bottas in Rivazza, so ist Verstappen jetzt näher dran denn je in der DRS-Zone. Und die Chance lässt er sich nicht entgehen, P2 für Red Bull!

42/63: Verstappens Problem, gerade in der DRS-Zone ist der Mercedes so stark. Aber er wird es weiter und weiter probieren.

40/63: Vettel kommt rein und bleibt sehr lange drin, es klemmt rechts vorne. 13,1 Sekunden, ein Desaster. Und nicht einmal Softs, sondern nur harte Reifen. Damit muss er sich auf P14 hinter Russell und Giovinazzi anstellen.

Emilia-Romagna-GP: Aerodynamik-Problem bei Bottas

38/63: Die Box teilt Bottas mit, dass es ein Problem mit der Aerodynamik gibt, weil er wohl zu Beginn über ein Karbonteil gefahren ist und den Unterboden beschädigt hat. Das wird dann doch eine ordentliche Abwehrschlacht gegen den fliegenden Holländer.

37/63: Vettel und Räikkönen genießen P4 und P5 in vollen Zügen. Und nachher warten weiche Reifen auf die beiden, da können sie eventuell in Sachen Punkte schon noch randalieren.

35/63: Kleiner Ausrutscher von Verstappen, aber er bleibt an Bottas dran. Aber einen Mercedes mit gleichen und gleichalten Reifen überholen? Auf dieser Strecke?

34/63: Kleiner Ausrutscher von Verstappen, aber er bleibt an Bottas dran. Aber einen Mercedes mit gleichen und gleichalten Reifen überholen? Auf dieser Strecke?

33/63: Damit gehe ich doch schwer davon aus, dass wir das Podium kennen und auch die Reihenfolge. Perez wäre bombensicher Vierter, wenn auch Racing Point noch kurz gewartet hätte. Sollte sich aber auch so ausgehen, schließlich hat er viel jüngere Reifen, auch wenn das bei den harten nicht so bedeutend ist.

32/63: Danke, bitte, Hamilton vier Sekunden vor Bottas. Eine Runde zuvor war es noch unklar, ob er vorne bleiben würde. Das Glück des Tüchtigsten.

31/63: Es gibt das virteulle Safety Car, das ist natürlich pures Gold für Hamilton. Der kommt natürlich sofort in die Box. Konservativ, harte Reifen, natürlich.

30/63: Zweiter Ausfall, der Renault von Ocon rollt aus. Könnte mit Gelb über die Bühne gebracht werden, er bleibt an einer sehr sicheren Stelle endgültig stehen.

29/63: Freie Fahrt für die Rivalen? Da reagiert Racing Point sofort und holt Perez rein. Overcut hat geklappt, P7 für ihn vor Ricciardo und Leclerc.

28/63: Aber jetzt kommt Ricciardo außen vor Tamburello vorbei. Auch Leclerc schafft es ein paar Kurven später, Albon aber nicht. Das ist bitter, kostet ein, zwei Sekunden, denn jetzt fährt der Däne zum zweiten Mal in die Box.

27/63: Ricciardo, Lecerlc und Albon kommen seit etlichen Runden nicht an Frühstopper Magnussen vorbei. Das spielt Overcutter Perez voll in die Karten.

26/63: Nein, er will noch eine Runde rausprügeln. Oder noch mehr? Die Crew erkundigt sich, ob sich noch zehn weitere Runden ausgehen würden. Dann würden Softs als Belohnung winken.

25/63: Gleich müsste Hamilton überrunden, da wird man ihn jetzt wohl reinholen und auch er nichts dagegen haben.

24/63: Verstappen klagt, dass Bottas so unglaublich langsam ist. Ja, dann überhol ihn doch einfach!

23/63: Gilt auch für Hamilton, aber der braucht das gar nicht. Denn er ist tatsächlich mit den alten Mediums schneller als Bottas und Verstappen mit neuen Hards.

22/63: Perez und Vettel dehnen den Stint ordentlich aus. Noch ein wenig, dann ist der Wechsel von Medium auf Soft drin.

Emilia-Romagna-GP: Verstappen mit Undercut gegen Mercedes

21/63: Bottas kommt zwei Sekunden vor Verstappen wieder raus und Hamilton bekommt das OK von der Box. Er darf Runden bolzen, das ist seine Welt, auch mit alten Mediums.

20/63: Hamilton macht der Box gleich klar, dass er nicht reinkommen will. Bottas tut dies schon in diesem Moment.

19/63: Undercut von Verstappen gegen Mercedes. Harte Reifen, also nur ein Stopp.

18/63: Sehen wir jetzt, weil Sainz sich Mediums abholt. Damit fällt er hinter Kwjat zurück, bleibt aber klar vor Norris.

17/63: Sainz macht den Overcut mit den Softs. Das ist also die umgekehrte Strategie zu seinem Kollegen Norris. Mal sehen, was die bessere Wahl war.

15/63: Harte Reifen werden auch bei Red Bull aus dem Schrank geholt. Das für Albon. Selbiges bei Albon und Kwjat.

14/63: Dass Leclerc, Norris und Ocon sich von den Softs trennen, das kann man eher nachvollziehen. Sie sollen jetzt mir harten Pneus durchfahren.

13/63: Aha, Russell trennt sich ganz früh vom Medium, das ist ein wenig verwunderlich. Ich habe leichte Zweifel, dass das die perfekte Taktik von Williams für die ersten Punkte 2020 ist.

12/63: Die Party von Giovinazzi pausiert. An Russell kam er einfach nicht mehr vorbei, daher wird der Wechsel auf Mediums vorgezigen. Das sieht nach einem Zweistopper aus, im letzten Renndrittel dann wieder die weichsten Reifen.

11/63: Perez muss mit den Mediums auf P10 warten, bis die Softs der McLaren vor ihm richtig abbauen. Derzeit noch auch mit DRS keine Angriffschance.

10/63: Hamilton kommt nicht so richtig in Schlagdistanz gegen Verstappen. Was aber auch nicht dramatisch sind, es fehlen auch auf Bottas nur drei Sekunden.

9/63: Terminal Problem wird von AlphaTauri bestätigt, sprich die direkte Aufgabe und keine Reperaturversuche.

8/63: Gasly wird P5 verlieren, er muss in die Box. Es gibt wohl ein größeres technisches Problem.

7/63: George Russell wieder ganz stark auf P13, heute bräuchte es halt mal ein wenig Rennglück und die richtige Strategie von Williams, dann muss doch endlich der erste und so verdiente Punkt her.

6/63: Sainz mit DRS gegen seinen Teamkollegen Norris, jetzt ist er Neunter. Beim Start war das Vettel gegen Magnussen, das wird derzeit von der Rennjury überprüft.

5/63: Das Führungstrio setzt sich von Ricciardo ab. Aber die internen Kämpfe werden launig, Hamilton muckt sicher gleich im DRS-Fenster von Verstappen auf.

4/63: Der Soft-Start von Giovinazzi hat sich voll ausgezahlt. P14 statt P20, selbst Vettel im Ferrari hat er kassiert.

3/63: Gasly hat P4 gegen Ricciardo am Start wegen dem langsamen Hamilton verloren. Er musste in die Eisen steigen, sonst hätte sich auch sein Frontflügel in Kurve 1 verabschiedet. Gut reagiert.

2/63: Nein, das war eine andere Sache, Stroll hat sich im Vollkontakt mit Ocon den Frontflügel zerstört. Harte Reifen für den Kanadier.

2/63: Magnussen fährt wieder, Stroll muss in die Box. Er ist wohl mit dem Haas kollidiert.

1/63: Ricciardo auch vorbei an Gasly, hinten steht Magnussen entgegen der Fahrtrechnung. Erst einmal nur Gelb in Sektor 1, da ist das Feld ja schon durch.

Start: Grün! Bottas kommt ordentlich weg, Verstappen kassiert Hamilton!

Vor Beginn: Und schon geht es in die Aufwärmrunde. Im hinteren Mittelfeld viel Medium, Giovazzi will von P20 aus mit Softs die Aufholjagd starten. Und die harten Reifen werden wir wohl nicht sehen, auch die Mediumstarter werden irgendwann auf Soft wechseln.

Vor Beginn: Das Wetter hingegen birgt keine Überraschungen. Anders als gestern sind zwar heute ein paar Wolken am Himmel, aber 18 Grad und keine Regengefahr, das sind klare Verhältnisse.

Vor Beginn: Überhaupt sieht Pirelli den Start auf Soft als Vorteil, denn als ideale Strategie nennt man einen Einstopper mit Wechsel auf Medium nach 28 bis 30 Runden. Für Hamilton und Co. wird ein Tausch der Mediums auf harte Reifen nach 26 bis 35 Runden empfohlen, hört sich ja kurios an.

Vor Beginn: Pirelli hat C2, C3 und C4 im Angebot, Mercedes und Verstappen haben Q2 mit dem Medium absolviert und starten auf diesem. Kleiner Vorteil für Gasly und Co. mit einem Traumstart? Wir werden sehen.

Vor Beginn: Dies ist eine der wenigen Strecken, die gegen den Uhrzeigersinn gefahren wird. DRS ist hingegen wie gewohnt bei Start und Ziel, nur diese eine Zone und woanders werden wir wohl auch kaum ein Überholmanöver mit gleichen Waffen sehen.

Vor Beginn: Von den aktuellen Fahrern war in 2006 beim Schumacher-Sieg nur Kimi Räikkönen schon aktiv, einen Vorteil hatte der Finne aber deshalb nicht. Nur P18 in der Quali, aber - und das ist wirklich sensationell - trotz sehr enttäuschender Leistungen am Freitag einen neuen Alfa-Vertrag unterschrieben. Vorne die großen Drei, diesmal in der Reihenfolge Bottas, Hamilton, Verstappen. Auf P4 zeigte Gasly einen ganz starken Samstag und konnte Ricciardo, Albon und Leclerc hinter sich lassen. Vettel spielte wie üblich keine Rolle, aber hey, wie sein alter Teamkollege Räikkönen hat er ja schon einen Vertrag für 2021 in der Tasche.

Vor Beginn: Und wie sieht's bei Sebastian Vettel aus? Der Heppenheimer verpasste wie in dieser Saison gewohnt Q3 und geht von Platz 14 ins Rennen. Sein ernüchterndes Fazit nach dem Qualifying: "Ich war einfach nicht schnell genug, der Speed war nicht da. Das wird wieder ein schwieriges Rennen, überholen ist nicht leicht hier."

Vor Beginn: Während der WM-Sieg von Hamilton bei einem Vorsprung von 77 Punkten nur noch eine Frage der Zeit ist, könnte Mercedes in puncto Konstrukteurswertung bereits heute Nägel mit Köpfen machen: Nur elf Punkte sind für den siebten WM-Sieg in Folge notwendig.

Vor Beginn: Davon würden in erster Linie der Brite und sein Mercedes-Team profitieren, das beim Qualifying wieder einmal deutlich die Nase vorne hatte. Teamkollege Bottas landete um 97 Tausendstelsekunden vor Hamilton und sicherte sich die 15. Pole Position seiner Karriere. Der Rückstand von Red-Bull-Pilot Max Verstappen betrug fast sechs Zehntel.

Vor Beginn: Die Vorzeichen sind wie immer klar: Erstmals seit 2006 steht die - Zitat Lewis Hamilton - "großartige alte Strecke" wieder im Formel-1-Kalender, mit Spannung rechnet der Dominator allerdings nicht: "Ich erwarte ein eher langweiliges Rennen, nach der ersten Kurve könnte es eher eine Parade werden."

Vor Beginn: Wir sind mal wieder auf dem Autodromo Enzo e Dino Ferrari zu Gast, wo von 1980 bis 2006 gefahren wurde, der Große Preis von San Marino ist fraglos als Klassiker in Erinnerung geblieben. Michael Schumacher feierte hier sieben Siege, Ayrton Senna drei, der Brasilaner holte aber unglaubliche acht Poles. Leider ist diese Strecke aber noch mehr für Sennas tödlichen Rennunfall am Unglückswochenende in 1994 bekannt, der Österreicher verstarb am Tag davor im Samstagstraining.

Vor Beginn: Herzlich willkommen zum Emilia-Romagna-Grand-Prix aus Imola. Das viertletzte Rennen der diesjährigen Formel-1-Saison steht an. Los geht es um 13.10 Uhr.

Formel 1: Der Emilia-Romagna-Grand-Prix heute live im TV und Livestream

Wie gewohnt gibt es mehrere Möglichkeiten, das Formel-1-Rennen zu verfolgen. Im Free-TV könnt Ihr auf RTL live dabei sein. Der Privatsender bietet neben der TV-Übertragung auch einen Livestream via TVNow an. Hierfür ist allerdings ein kostenpflichtiges Abonnement notwendig.

Wollt Ihr auf die Werbeunterbrechungen von RTL verzichten, bietet Sky eine alternative Übertragung in voller Länge. Mit Sky Go steht auch dort ein Livestream bereit, Nicht-Abonnenten können mit Sky Ticket dabei sein.

Außerdem zeigt die Formel 1 Livebilder mit dem hauseigenen Streamingdienst F1TV. Auch dieser ist kostenpflichtig, versorgt Euch aber mit zusätzlichen Kameraeinstellungen, Interviews und vielem mehr.

F1 - Emilia-Romagna-GP: Die Startaufstellung

Vettel-Teamkollege Charles Leclerc landete immerhin auf Rang sieben, war damit allerdings nicht zufrieden, wie auch Sportdirektor Laurent Mekies bestätigte: "Wir sind sicher frustriert. Im besten Fall wäre Platz vier möglich gewesen. Wenn wir das dann nicht erreichen, sind wir natürlich frustriert. Weil wir ehrgeizig sind und immer das Bestmögliche erreichen wollen."

Platz

Fahrer

TeamZeit
1

Valtteri Bottas

Mercedes1.13.609
2

Lewis Hamilton

Mercedes1.13.706
3

Max Verstappen

Red Bull1.14.176
4

Pierre Gasly

AlphaTauri1.14.502
5

Daniel Ricciardo

Renault1.14.520
6

Alexander Albon

Red Bull1.14.572
7

Charles Leclerc

Ferrari1.14.616
8

Daniil Kwjat

AlphaTauri1.14.696
9

Lando Norris

McLaren1.14.814
10

Carlos Sainz

McLaren1.14.911
11

Sergio Perez

Racing Point1.15.061
12

Esteban Ocon

Renault1.15.201
13

George Russell

Williams1.15.323
14

Sebastian Vettel

Ferrari1.15.385
15

Lance Stroll

Racing Point1.15.494
16

Romain Grosjean

Haas1.15.918
17

Kevin Magnussen

Haas1.15.939
18

Kimi Räikkönen

Alfa Romeo1.15.953
19

Nicholas Latifi

Williams1.15.987
20

Antonio Giovinazzi

Alfa Romeo1.16.208

Formel 1: Der WM-Stand vor Rennen 13 von 17

  • Fahrerwertung:

PlatzFahrerTeamPunkte
1Lewis HamiltonMercedes256
2Valtteri BottasMercedes179
3Max VerstappenRed Bull162
4Daniel RicciardoRenault80
5Charles LeclercFerrari75
6Sergio PerezRacing Pont74
7Lando NorrisMcLaren65
8Alexander AlbonRed Bull64
9Pierre GaslyAlphaTauri63
10Carlos SainzMcLaren59
  • Kontrukteurswertung:

PlatzTeamPunkte
1Mercedes435
2Red Bull226
3Racing Point126
4McLaren114
5Renault120
6Ferrari93
7AlphaTauri77
8Alfa Romeo5
9Haas3
10Williams0
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung