-->
Cookie-Einstellungen
Formel 1

Formel 1 - Nach Ferrari: Auch Mercedes unterschreibt Concorde Agreement

SID
Mercedes hat sich langfristig zur Formel 1 bekannt.

Nach Ferrari hat auch das Weltmeister-Team Mercedes das neue Concorde Agreement unterschrieben und bekennt sich damit bis zum Ende der Saison 2025 zur Formel 1.

Wie die Königsklasse am Mittwoch mitteilte, haben alle aktuellen zehn Rennställe dem so genannten Grundlagenvertrag der Königsklasse des Motorsports zwischen dem Automobil-Weltverband FIA, dem Formel-1-Management (FOM) und den Teams zugestimmt. Die neue Vereinbarung regelt die sportlichen und wirtschaftlichen Aspekte der Formel 1 von 2021 bis 2025.

Er freue sich, dass man mit allen Teams eine Einigung "über die Pläne für die langfristige Zukunft unseres Sports erzielen" konnte, sagte Formel-1-Boss Chase Carey vom Rechteinhaber Liberty Media: "Alle unsere Fans wünschen sich engere Rennen, Rad-an-Rad-Duelle und dass jedes Team die Chance hat, auf das Podium zu fahren. Das neue Concorde-Agreement wird in Verbindung mit dem Reglement für 2022 die Grundlagen dafür schaffen und ein Umfeld gewährleisten, das sowohl finanziell gerechter ist als auch die Lücken zwischen den Teams auf der Rennstrecke schließt."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung