Cookie-Einstellungen
Formel 1

Vettel Schnellster - Probleme am zweiten Red Bull

Von SPOX
Sebastian Vettel konservierte seine gute Leistung und setzte sie vor der Qualifikation erneut um
© spox

Sebastian Vettel ist beim letzten Training vor dem Qualifying zum Korea-GP (6.45 Uhr im LIVE-TICKER) am Samstagmorgen in 1:37,642 Minuten die Bestzeit gefahren. Zweiter wurde mit über einer halben Sekunde Rückstand Lewis Hamilton vor seinem McLaren-Teamkollegen Jenson Button.

Der WM-Führende Fernando Alonso blieb ebenso wie Felipe Massa lange in der Box. Die Ferrari verzichten üblicherweise darauf, viele Runden zu fahren, um so Motor und Getriebe für das Rennen am Sonntag zu schonen. Am Ende reichte es für den Spanier mit über einer Sekunde Rückstand auf Vettel zu Rang fünf.

Die Strecke in Yeongam, die nur selten befahren wird, war schon zur Hälfte der Session schneller als bei den ersten zwei Sessions am Freitag. Gestern schafften nur Vettel und Webber unter eine Zeit unter 1:39 Minuten, in der dritten Trainingssession gelang dies den ersten elf Fahrern.

Lotus plötzlich schnell

Die Lotus-Piloten präsentierten sich viel schneller als noch im 1. und 2. Freien Training. Waren Kimi Räikkönen und Romain Grosjean gestern nur Zehnter und Elfter, fuhren sie heute auf Rang fünf und vier.

Schlecht lief das Training für Mark Webber im zweiten Red Bull. Der Australier hatte in der zweiten Hälfte des Trainings Probleme mit dem Renault-Motor. Techniker des franzözischen Motorenherstellers arbeiteten anschließend hektisch am Auto.

Trotz der Bemühungen konnte Webber allerdings keinen Versuch auf der schnelleren Pirelli-Mischung mehr fahren, um für die Quali am Nachmittag zu üben. Er fiel somit von Rang vier auf sieben zurück.

Michael Schumacher platzierte sich nur auf Rang 13 und damit einen Platz hinter seinem Mercedes-Teamkollegen Nico Rosberg. Allerdings fuhr der Rekordweltmeister seine schnellste Zeit auf der härteren und langsameren Reifenmischung.

Die Fahrerpaarungen der Saison 2012

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung