Cookie-Einstellungen
Formel 1

Der Marsmensch gewinnt, der Sprint-Opa brilliert

SID
Fernando Alonso weinte nach seinem Sieg in Valencia auf dem Podium
© Getty

Fernando Alonso fuhr wie von einem anderen Stern: Nach seiner Triumphfahrt zu seinem zweiten Saisonsieg in Valencia überschüttete die italienische Presse den "Marsmensch" Alonso mit Lobeshymnen. "Sprint-Opa" Schumacher, der "Meister, der nie aufgibt", träumt nun angeblich sogar von seinem achten Titel. Trost gab es für Weltmeister Sebastian Vettel.

ITALIEN

Tuttosport: "Gewinner und Verlierer, Ferrari gegen den Rest der Welt. Schumacher feiert endlich. In seinem zweiten Formel-1-Leben ist er viel entspannter und viel offener als in der Vergangenheit. Vettel muss eine große Enttäuschung hinnehmen. Mit einem guten Auto und in Rennen, das er bestens begonnen hatte, hatte er schon den Sieg vor Augen. Doch der Motor hat ihn verraten."

Gazzetta dello Sport: "Alonso feiert einen Sieg, der als ein Meisterwerk in Erinnerung bleiben wird. Schumacher kann endlich das erste Podium seines neuen Formel-1-Lebens feiern. Fernando ist unbremsbar, er schafft das perfekte Rennen. Für diese Leistung gibt es keine Worte, die Bilder sprechen für sich. Schumacher ist ein Meister, der nie aufgibt."

Corriere dello Sport: "Legendärer Alonso, ein Triumph in Valencia. Schumacher erobert das erste Podium seiner zweiten Karriere. Mit den Erfolgen von Alonso, Räikkönen und Schumacher ist es, als hätte Ferrari mit drei erfolgreichen Autos in Valencia gewonnen."

La Stampa: "Rote Furie! Wunderbarer Alonso, vom elften auf den ersten Platz. Ferrari ist ein perfektes Auto, während Red Bull Vettel verrät. Schumacher, ein Sprint-Opa. Es ist bewegend, als er seine Pressekonferenz auf Englisch anstatt auf Deutsch beginnt. Michael träumt jetzt von einem neuen Titel."

Il Messaggero: "Ein königliches Podium in Valencia! Drei Weltmeister zusammen, zehn WM-Titel. Alonso fährt wie ein Marsmensch und verzückt seine spanischen Fans und erobert die Spitze der WM-Wertung."

ENGLAND

The Sun: "Lewis qualmt vor Wut wegen Maldonados Rempler, Alonso reißt die Herrschaft in Spanien an sich. Fernando Alonso hat seinen Ruf als vielleicht bester Fahrer in der Formel 1 unterstrichen."

The Daily Mail: "Rasende Fahrt! Alonso gewinnt, nachdem ein wütender Hamilton von Maldonado abgeschossen wurde."

Daily Mirror: "Spanien gewinnt schon wieder! Der verrückte Maldonado behauptet, Hamilton habe den Unfall verursacht. Hamilton beißt nicht zurück und sieht das Rennen nur als schlechten Tag im Büro an."

Telegraph: "Hamilton sauer, nachdem er von der Strecke gedrängt wurde. Vielleicht hätte Hamilton den dritten Platz nicht halten können. Seine Reifen waren, in seinen eigenen Worten, "weg". Aber er hat es nicht verdient, das Rennen ohne etwas in der Hand zu beenden."

ÖSTERREICH

Der Standard: "Alonso triumphiert, Vettel nach Defekt out. Am Tag nachdem Xabi Alonso Spanien ins Halbfinale der Fußball-EM geschossen hatte, sorgte der "andere" Alonso in Valencia für spanischen Jubel."

Die Presse: "Erstmals gibt es einen WM-Favoriten. Fernando Alonso avancierte in Spanien nicht nur zum ersten Zweifach-Saisonsieger, erstmals liegt auch ein Pilot 20 Punkte und damit fast einen GP-Sieg voraus. Während sich alle mit Alonso freuten, hatte Schumachers 155. aber auch erster Podestplatz seit Oktober 2006 einen Schönheitsfehler."

Stand in der Fahrer- und Konstrukteurs-WM

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung