Cookie-Einstellungen
Formel 1

Rom: Olympia statt Formel 1

SID
Roms Bürgermeister Gianni Alemanno plädiert für die Ausrichtung der Olympiade 2020
© Getty

Rom hat sich gegen ein ein Formel-1-Stadtrennen entschieden. Nun bemüht sich die italienische Hauptstadt um die Bewerbung für die Olympischen Sommerspiele 2020.

Olympia statt Formel 1: Rom hat seine Pläne für ein Stadtrennen der Formel 1 ab 2012 endgültig zu den Akten gelegt und will sich dafür mit voller Kraft der Bewerbung um die Olympischen Sommerspiele 2020 widmen.

"Heute haben wir das Formel-1-Projekt definitiv und formell beendet", erklärte Roms Bürgermeister Gianni Alemanno am Freitag.

Zuvor hatte Formel-1-Boss Bernie Ecclestone betont, dass es keine zwei Rennen in einem Land geben werde.

In Monza ist ein Italien-Grand-Prix bereits fest im Kalender verankert. Rom hatte geplant, für 50 Millionen Euro einen Stadtkurs im Süden der Metropole zu errichten.

Neue Reifen ein Vorteil für Schumi?

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung