Cookie-Einstellungen
Formel 1

Regen macht Massa Strich durch die Rechnung

SID
Felipe Massa wurde 2008 Vizeweltmeister hinter Lewis Hamilton
© Getty

Die widrigen Witterungsbedingungen haben die Jungfernfahrt von Formel-1-Pilot Felipe Massa im neuen Ferrari F10 verhindert. Am Freitag soll der nächste Versuch starten.

Wegen der widrigen Witterungsbedingungen hat Felipe Massa am Donnerstag die geplante Jungfernfahrt in Ferraris neuem Formel-1-Boliden F10 verschieben müssen. Der Brasilianer sollte in Fiorano die ersten Runden mit dem wenige Stunden zuvor präsentierten neuen Auto der Scuderia drehen.

Am Freitag will der Vize-Weltmeister von 2008 einen weiteren Versuch starten. Sollte auch dann das Wetter nicht mitspielen, wird Massa erst beim offiziellen Test in Valencia ab Montag die ersten Runden im neuen Auto drehen dürfen. Neuzugang Fernando Alonso wird auf jeden Fall erst am Dienstag erstmals im neuen Dienstwagen sitzen.

Das Rollout wäre trotz des eigentlich geltenden Testverbots legal, da geplant ist, die ersten Runden mit Werbeaufnahmen zu kombinieren und sie mit speziellen Reifen anstelle der normalen Rennpneus zu absolvieren.

Ferrari präsentiert neues Auto für 2010

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung