Cookie-Einstellungen
Formel 1

Montezemolo: "Schumi Konkurrent wie jeder andere"

SID
Seit 1991 ist Luca di Montezemolo Chef bei Ferrari
© Getty

Luca di Montezemolo hat den Wechsel von Michael Schumacher zu Mercedes noch nicht verdaut. Es sei schwer, sich ihn in einem anderen Auto vorzustellen, so der Ferrari-Präsident.

Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo trauert Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher weiter hinterher. "Sie wissen, ich mag Schumacher. Und es fällt mir schwer, mir ihn in einem anderen Auto vorzustellen", sagte di Montezemolo am Donnerstag über den künftigen Mercedes-Piloten: "Aber jetzt ist er eben ein Konkurrent wie jeder andere."

In dem zweimaligen Weltmeister Fernando Alonso glaubt er jedoch, endlich den richtigen Nachfolger für Schumacher gefunden zu haben. "Er war bereits 2005 ein Thema für uns, und ich denke, er ist die absolut richtige Wahl", sagte di Montezemolo über den von Renault verpflichteten Spanier.

Schumacher war von 1996 bis 2006 für Ferrari gefahren und nach seinem Rücktritt als Fahrer noch drei Jahre als Berater für die Scuderia tätig. Nach dem schweren Unfall von Felipe Massa hatte di Montezemolo den Deutschen im Vorjahr zum Comeback überredet, das aus gesundheitlichen Gründen aber platzte. Ab dieser Saison wird Schumacher für Mercedes fahren.

Ferrari präsentiert neues Auto für 2010

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung