Cookie-Einstellungen
Formel 1

Renaults Hauptsponsor will sparen

SID
Der Hauptsponsor von Renault-Fahrer Fernando Alonso muss sparen
© sid

ING hat nach Milliarden-Verlusten im Geschäftsjahr 2008 gravierende Sparmaßnahmen angekündigt. Offenbar ist davon auch der französische Rennstall Renault betroffen.

Laut Informationen der britischen Nachrichtenagentur Reuters will ING, seit 2007 Hauptsponsor des Formel-1-Rennstalls Renault, seine Investitionen in der Formel 1 reduzieren.

Der niederländische Finanzdienstleister hat im Jahr 2008 einen Milliarden-Verlust gemacht. Im Zuge der Krise sollen dieses Jahr 7000 Stellen beim Kreditinstitut gestrichen werden.

Namensrechte erworben

Neben der Unterstützung von Renault hat ING die Namensrechte an den Rennen in Australien, Belgien, Ungarn und der Türkei erworben.

In der vergangenen Saison war ING bei 13 von 18 Rennen als Bandenwerber vertreten. Renault startet dieses Jahr mit dem zweimaligen Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso und dem Brasilianer Nelson Piquet jr. in die Saison.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung