Cookie-Einstellungen
Formel 1

Ein Rennen für die Geschichtsbücher

Von SPOX
räikkönen, hamilton
© Getty

Was für ein unfassbarer Belgien-GP! Lewis Hamilton hat in einer chaotischen Schlussphase bei strömendem Regen die Nerven behalten und Kimi Räikkönen in einer vorletzten Runde, die in die Geschichte eingehen wird, noch abgefangen. Doch all das nützte nichts: Nachträglich wurde er wegen Abkürzens mit einer 25-Sekunden-Zeitstrafe belegt und fiel bis auf Platz drei zurück.

"Wir verstehen die Argumentation nicht. Die Situation war nicht siegentscheidend", sagte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug nach Bekanntwerden der Entscheidung. "Doch das wird uns nicht hindern, in der WM weiter zu kämpfen."

Das Team hat mittlerweile Berufung gegen das Urteil eingelegt. Das bestätigte der Rennstall am Abend. Haug schätzt die Chancen auf Erfolg allerdings als gering ein.

Bereits direkt nach dem Rennen hatte Haug gesagt: "Ich weiß nicht, was daran zu beanstanden ist. Lewis war ganz klar der stärkere Mann. Wenn sich jemand beklagen müsste, dann wären das wir. Da noch einen Satz drüber zu sagen, ist völlig daneben. Das will auch der Zuschauer nicht. Meine Einstellung als Sportsmann ist: Die Fahrer haben es auf der Strecke ausgefahren, jeder hat alles gegeben."

Dramatische Szenen im Rennen

In der Tat. Denn auf der Strecke hatten sich dramatische Szenen abgespielt. Heftiger Regen setzte ein, die Spitzenfahrer blieben trotzdem auf Trockenreifen. Hamillton versuchte Räikkönen zu überholen, musste aber in der letzten Kurve durch den Notausgang fahren und Räikkönen wieder passieren lassen.

Die Szene, für die er im Nachhinein bestraft wurde.

Anschließend konterte der Iceman, nur um sich kurz darauf zu drehen und die Führung wieder herzuschenken. Dann flog Räikkönen sogar komplett in die Mauer und schied aus. Dadurch erbte Felipe Massa Platz zwei und nach der Strafe gegen Hamilton den Sieg. BMW-Sauber-Pilot Nick Heidfeld rückte auf Platz zwei vor.

In der WM liegt Hamilton dennoch mit 76 Punkten vor Massa mit 74.

"Ich wollte, dass der Regen kommt"

"Ich war darauf eingestellt, alles auf eine Karte zu setzen. Leider bin ich abgeflogen", sagte Räikkönen, der nun als WM-Vierter 23 Punkte Rückstand hat. "Ich brauchte die Punkte, daher wollte ich unbedingt gewinnen. Es hat leider nicht geklappt. Als Zweiter hätte ich zu viele Punkte verloren."

So groß die Enttäschung bei Räikkönen war, so groß war der Jubel beim vermeintlichen Sieger. "Das war eines der aufregendsten Rennen meiner Karriere. Ich liebe es, mit Kimi zu kämpfen, das hat wirklich viel Spaß gemacht", sagte Hamilton. Doch da wusste er von der Strafe noch nichts. "Ich wollte, dass Regen kommt. Ich weiß, wie man damit umgeht und dann tat sich tatsächlich der Himmel auf. Da war der Kampf eröffnet."

"Dieses Rennen wird sicherlich in die Geschichte eingehen. Spa ist immer gut für solche Rennen, aber derart spannend ging es in meiner Erinnerung noch nie zu", sagte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug im Premiere-Gespräch.

Mutiger Heidfeld siegt im Reifenpoker

Nick Heidfeld wurde sensationell noch Dritter - und erbte nach der Zeitstrafe gegen Hamilton Platz zwei. Dabei lag er zwei Runden vor Schluss noch im Mittelfeld, bekam dann aber noch einmal Intermediates. In der Folge überholte er vier oder fünf Autos und kam noch aufs Podium.

"Gestern Abend habe ich gepokert und habe verloren. Heute habe ich gewonnen. Es war riskant, die Reifen zu wechseln, denn es waren nicht mehr viele Runden zu fahren. Ich habe es gewagt: Entweder viel zu gewinnen oder der Depp zu sein", sagte Heidfeld.

 

So lief das Rennen:

Vor dem Start: Es werden wohl alle Fahrer auf Rillenreifen setzen. Müssen sie auch, denn die meisten Teile der Piste sind trocken. Ausgerechnet am Start geht es aber noch ziemlich nass zu.

Start: Knifflige Angelegenheit, es ist rutschig. Hamilton kommt am besten weg, kann die Führung locker verteidigen, Massa ist Zweiter. Dahinter wird es turbulent. Weder Kovalainen noch Räikkönen kriegen die Kurve, sie müssen einen ganz weiten Weg nehmen. Dahinter gibt es Gedränge, Heidfeld fällt weit zurück. Raketenstart von Trulli! Er ist schon Vierter, wird dann aber von Bourdais geradeaus geschoben. Nutznießer ist der Toro-Rosso-Pilot. Er erbt Position vier.

Runde 1: Angriff von Räikkönen auf Massa! Hartes Duell der Ferrari-Piloten nach der Eau Rouge! Aber Räikkönen setzt sich durch und ist nun Zweiter.

Runde 2: Dreher von Hamilton! Er rutscht auf der nassen Piste in La Source aus und kreiselt einmal um die eigene Achse. Er bleibt zunächst trotzdem vorne, weil ihm Räikkönen ausweichen muss. Doch nach Eau Rouge hat der Iceman mehr Schwung und übernimmt die Führung.

Runde 10: Unfall zwischen Kovalainen und Webber! Vor der letzten Kurve bremst sich der Finne halb neben den Australier, ist aber nie in einer Position, um vorbeigehen zu können. Es muss zum Crash kommen, Kovalainen dreht Webber um, für beide geht es aber erst einmal weiter.

Runde 11: Hamilton kommt schon zum ersten Tankstopp. Das ist sehr früh und könnte sogar eine Drei-Stopp-Strategie bedeuten. Gute Nachrichten für Ferrari.

Runde 12: Nur eine Runde später kommt Räikkönen rein. Und er bleibt locker in Führung, weil Hamilton im Pulk festhängt.

Runde 25: Räikkönen und Hamilton kommen parallel zum zweiten Boxenstopp. Wieder gute Nachrichten für den Iceman. Er kann die Führung locker behaupten. Beide nehmen die harten Reifen, also kein weiterer Stopp mehr.

Runde 28: Jetzt kommt Massa rein. Es wird recht eng gegen Hamilton, aber es reicht nicht. Massa bleibt Dritter hinter Räikkönen und Hamilton.

Runde 34: Tankprobleme bei Kubica! Der BMW-Pilot steht lange - und Vettel kann ihn an der Box überholen. Damit liegt der Deutsche jetzt genau hinter seinem Teamkollegen Bourdais. Sensationelles Rennen von Toro Rosso!

Runde 39: In einigen Kurven fängt es noch einmal an zu regnen. Hamilton fährt die Lücke zu Räikkönen wieder zu. Das wird eine dramatische Schlussphase!

Runde 43: Kampf um die Spitze - Hamilton greift nach Blanchimont außen an, Räikkönen hält dagegen. Fast eine Berührung, Hamilton kürzt ab, lässt Räikkönen aber wieder vorbei. Dann der Konter! Hamilton überrascht Räikkönen vor La Source - und geht in Führung - überragendes Manöver! Jetzt regiert das Chaos! Es regnet heftig, Hamilton und Räikkönen schlittern parallel von der Piste. Räikkönen ist kurz vorne, doch dann dreht er sich - Hamilton führt wieder - unglaubliche Szenen! Dann fliegt Räikkönen in Blanchimont endgültig ab und kracht in die Mauer - Aus!

Ziel: Hamilton rettet sich auf spiegelglatter Fahrbahn irgendwie über die letzte Runde und gewinnt nach einem sensationellen Finish vor Massa. Doch was ist dahinter los? Heidfeld wird Dritter! Er war kurz vor Schluss an der Box und hat sich Intermediates geholt. Damit hat er in der letzten Runde drei Piloten überholt - Wahnsinn, da fehlen einem die Worte! Vettel lässt sich auf der Ziellinie noch von Alonso überrumpeln und wird Fünfter hinter dem Spanier.

Nach dem Rennen: Die Rennkommissare belegen Hamilton mit einer 25-Sekunden-Zeitstrafe. Damit fällt er auf Platz drei zurück. Massa erbt den Sieg, Heidfeld wird Zweiter. Auch Timo Glock erhält eine Zeitstrafe. Er hatte unter Gelb überholt. Auch er bekommt 25 Strafsekunden aufgebrummt und fällt auf Rang neun zurück.

Massa holt auf: Hier geht es zum aktuellen Stand in der Fahrer-WM

Werbung
Werbung