Cookie-Einstellungen
Eishockey

Meister Hannover zurück in der Erfolgsspur

SID
Die Hannover Scorpions gewannen den DEL-Titel im Finale gegen die Augsburger Panther
© Imago

Titelverteidiger Hannover Scorpions ist in der DEL in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Nach drei Niederlagen in Folge besiegten die Niedersachsen die Kölner Haie mit 6:2 und kletterten auf Rang fünf.

Titelverteidiger Hannover Scorpions ist in der Deutschen Eishockey Liga in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Nach drei Niederlagen in Folge besiegten die Niedersachsen am 9. Spieltag die Kölner Haie mit 6:2 (2:1, 2:0, 2:1) und verbesserten sich mit 14 Zähler auf den fünften Platz. Köln steckt mit nur zwei Saisonsiegen dagegen weiter im Tabellenkeller fest.

Nachdem Christoph Ullmann die Gäste zunächst in Führung gebracht hatte (5.), sorgten Chris Herperger (9., 41.), Klaus Kathan (18., 33., 58.) sowie Nikolaus Mondt (33.) für den deutlichen Sieg des DEL-Champions. Jason Jaspers Treffer zum zwischenzeitlichen 2:5 war nur noch Ergebniskorrektur (44.).

Tabellenführer bleiben die Nürnberg Ice Tigers, die sich mit 4:2 (1:0, 2:2, 1:0) im Derby gegen den ERC Ingolstadt durchsetzten. Dreimal Brad Leeb (9., 29., 60.) und Fredrik Eriksson (32.) trafen für die Franken, Bob Wren (22.) und Tim Hambly (34.) für Ingolstadt.

Rekordmeister Adler Mannheim feierte einen 3:0 (0:0, 2:0, 0:0)-Sieg gegen Tabellen-Schlusslicht Iserlohn Roosters und kletterte auf den zweiten Tabellenplatz. Robert Dietrich (23.), Yannic Seidenberg (29.) und Scott King (54.) waren die Torschützen für Mannheim.

Rückschlag für Krefeld Pinguine

Die Krefeld Pinguine mussten dagegen einen Rückschlag hinnehmen. Das Team vom Niederrein unterlag bei den Grizzly Adams Wolfsburg mit 3:5 (0:2, 2:1, 1:2) und rutschte auf Platz vier ab.

Armin Wurm (8.) und Ken Magowan (16.) brachten die Gastgeber in Führung, ehe Daniel Pietta Krefeld mit einem Doppelpack wieder ins Spiel brachte (30., 32.).

Kai Hospelt (36.), Paul Traynor (50.) und Magowan (52.) führten die Hausherren dann aber zurück auf die Siegerstraße. Piettas dritter Treffer des Abends (59.) konnte die Niederlage der Pinguine nicht mehr verhindern.

Straubing und München siegen auswärts

Die Straubing Tigers gewannnen überraschend mit 4:3 (1:1, 2:1, 1:1) bei European-Trophy-Champion Eisbären Berlin. Rene Röthke (16.), Derek Hahn (29.), Lee Goren (39.) und Derek Hahn (43.) waren die Torschützen für Straubing, Florian Busch (2.), Richie Regehr (35.) und Denis Pederson (60.) trafen für die Gastgeber.

Eine deutliche Pleite vor eigenem Publikum leisteten sich die DEG Metro Stars. Die Düsseldorfer mussten sich dem EHC München mit 0:3 (0:1, 0:2, 0:0) geschlagen geben. David Wrigley (8.), Martin Buchwieser (24.) und Eric Schneider (29.) waren für die Gäste aus der bayrischen Landeshauptstadt, die nun Dritter sind, erfolgreich.

Tabellenführer Nürnberg war später am Abend noch gegen den ERC Ingolstadt im Einsatz.

Die Tabelle der DEL

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung