Cookie-Einstellungen
Fussball

Red Bull Salzburg: Schaltet sich Dietrich Mateschitz in den Adeyemi-Poker ein?

Von SPOX Österreich
Karim Adeyemi

Der Poker um Red-Bull-Salzburg-Talent Karim Adeyemi ist um eine weitere Episode reicher. Nun soll sich Red-Bull-Chef Dietrich Matschitz in die Verhandlungen eingeschaltet haben.

Am Wochenende gab Red-Bull-Salzburg-Sportdirektor Christoph Freund bei Sky ein seltenes Status-Update zu den Verhandlungen um Karim Adeyemi.

"Es gibt Gespräche, aber es gibt noch keine Einigung. Ob die es geben wird, weiß ich nicht. Es gibt keine Deadline. Wir sind aber ganz relaxed. Karim hat noch zwei Jahre Vertrag bei uns und ich glaube, wir haben auch einen sehr spannenden Herbst vor uns. Also es kann auch für den Karim spannend sein, dass er mit uns noch drei Monate Gas gibt und dann die Weltmeisterschaft spielt", so Freund.

Nach einem Bericht von Sport1-Experte Patrick Berger erweitert sich der Kenntnisstand zur Causa. Demnach verlangen die Bullen satte 45 Millionen Euro, der BVB will mit Bonuszahlungen höchstens auf 38 Millionen Euro erhöhen.

Ein Umstand, der auch Red-Boll-Boss Dietrich Mateschitz zum Verhandlungstisch zwingt. "Wir hören jetzt, dass im Hintergrund RB-Boss Dietrich Mateschitz den Transfer noch verhindert. Der sagt sich nämlich, wenn er schon zur Konkurrenz, zum BVB geht, dann sollen die wenigstens richtig zahlen“, so Berger - Mateschitz bevorzugt einen Adeyemi-Transfer nach Leipzig.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung