Cookie-Einstellungen
Fussball

Trotz Vertragsverlängerung: Hartbergs Rajko Rep vor Wechsel zu Würzburger Kickers?

Von SPOX Österreich
Rajko Rep

Lange wurde über den Abgang von Hartbergs Offensiv-Waffe Rajko Rep spekuliert, nach seiner Verlängerung sollte das Thema eigentlich vom Tisch sein. Jedoch machen nun Gerüchte die Runde, die Würzburger Kickers könnten eine mögliche Klausel im neuen Vertrag aktivieren.

Rep kann neben Dario Tadic als Lebensversicherung des TSV bezeichnet werden, umso wichtiger war die Verlängerung über drei Jahre des auslaufenden Vertrages in diesem Sommer. Geht es nach der Kronen Zeitung, befindet sich im Vertrag allerdings eine Ausstiegsklausel welcher sich der deutsche Zweitliga-Klub Würzburger Kickers bedienen könnte.

Auch Informationen über den Vertrag in Deutschland scheinen bereits bekannt zu sein, denn der Kontrakt soll bis 2022 mit Option auf ein weiteres Jahr laufen. Kennen dürften die Kickers Rep genau, denn immerhin ist Felix Magath der sportliche Leiter von Flyeralarm Global Soccer, welche die Hand über den Würzburgern und auch der Admira haben.

Erich Korherr über Rep-Verkauf: "Das schließe ich definitiv aus"

Nach dem miesen Start in die Saison (2:3 im DFB-Pokal, 0:3 in der Liga) ist der Klub von Ex-Hartberger Florian Flecker auf Verstärkung angewiesen. Allerdings dementierten die Verantwortlichen der Steirer sofort. So meinte Hartberg-Boss Erich Korherr: "Rajko geht sicher nicht nach Würzburg, das schließe ich definitiv aus. Er hat einen Vertrag bei uns, den er erfüllen wird - und ohne die Zustimmung von Hartberg geht gar nichts. Ich weiß, wie's aussieht - und ich fühle mich nicht unsicher."

Auch Trainer Markus Schopp winkt energisch ab: "Das würde ich wissen. Ich weiß zwar, dass ein Spieler wie Rep Aufmerksamkeit erregt hat und es Anfragen gibt, aber es würde mich überraschen, wenn Rajko zu Würzburg ginge." Noch hat das Transferfenster bis zum 5. Oktober geöffnet, spätestens dann wird die Entscheidung fest stehen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung