Tennis

Parmentier holt Titel in Québec City

Pauline Parmentier
© getty

Die Französin Pauline Parmentier hat im kanadischen Québec City ihren vierten WTA-Titel geholt.

Die an acht gesetzte Parmentier gewann das Finale gegen die US-amerikanische Qualifikantin Jessica Pegula mit 7:5, 6:2 und sicherte sich somit ihren zweiten Turniersieg des Jahres. Im März hatte sie bereits in Istanbul gesiegt - ebenfalls ein Turnier der WTA-International-Kategorie. Parmentier reiht sich somit wieder unter die Top 50 der Welt ein - Platz 48 steht in der neuen Weltrangliste für sie auf dem Zettel.

Auch für Gegnerin Pegula war der Finaleinzug ein voller Erfolg. Die 24-Jährige schlug auf dem Weg ins Endspiel unter anderem die an zwei gesetzte Petra Martic sowie die an fünf notierte Sofia Kenin, macht 86 Plätze im WTA-Ranking gut und steht nun auf Rang 141. Pegula, Ex-Schützling vom ehemaligen Sharapova-Coach Michael Joyce, hatte zwischen 2013 und 2015 anderthalb Jahre wegen einer Knieverletzung gefehlt und auch die Spielzeit 2017 größtenteils verpasst.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung