Caroline Wozniacki gewinnt das Turnier von Tokio

Sieg im siebten Anlauf

Sonntag, 24.09.2017 | 08:47 Uhr
Caroline Wozniacki
© getty

Da hat sie's also doch noch geschafft: Caroline Wozniacki hat ihren Finalfluch überstanden und in Tokio ihren größten Karrieretitel seit 2011 gewonnen.

Wozniacki besiegte Anastasia Pavlyuchenkova mit 6:0, 7:5 und sicherte sich so ihren 26. Karrieretitel. In diesem Jahr hatte sie bereits sechs Mal im Finale eines WTA-Events gestanden, zum Sieg hatte es jedoch bislang nicht gereicht. In Tokio war sie im Laufe ihrer Karriere bereits zwei Mal erfolgreich.

Gegen Pavlyuchenkova, die im Halbfinale Angelique Kerber bezwungen hatte, zeigte Wozniacki vor allem zu Beginn eine überragende Leistung. Insgesamt gelangen ihr 16 Winner bei nur 3 unerzwungenen Fehlern. Am Vortag hatte Wozniacki die Nummer eins der Welt, Garbine Muguruza, gesiegt.

Die Dänin war nach ihrem Sieg glücklich und erleichtert: "Es war mein siebtes Finale in diesem Jahr, und mit der Zeit wird es immer härter, den letzten Schritt auch noch zu gehen", sagte sie im Interview. "Aber ich bin konzentriert und aggressiv geblieben, vor allem zu Beginn, und dann lief es in meine Richtung."

Mit ihrem Sieg hat Wozniacki auch eine Serie aufrecht gehalten: Seit 2008 hat sie nun in jeder Spielzeit zumindest ein Turnier gewonnen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung