Monfils macht Beleidigung öffentlich

Freitag, 05.05.2017 | 09:50 Uhr
Gael Monfils
© getty

Gael Monfils veröffentliche nach seinem Auftakt-Aus beim ATP-World-Tour-250-Turnier in München die rassischste Entgleisung eines Internettrolls.

Das ATP-World-Tour-250-Turnier in München und Gael Monfils, das will einfach nicht zusammenpassen. Nachdem der Franzose in den letzten Jahren seinen Start in der bayerischen Landeshauptstadt immer kurzfristig absagen musste, kam in diesem Jahr das Aus im Auftaktmatch. Monfils ging als Topgesetzter an den Start und stieg nach einem Freilos zum Auftakt im Achtelfinale ein.

Dort unterlag er dem formstarken Südkoreaner Hyeon Chung bei nasskaltem Wetter mit 2:6, 4:6. Für Monfils war es das erste Turnier nach knapp zweimonatiger Pause. Die Niederlage kam daher auch nicht allzu überraschend. Nach seinem Aus wurde der Weltranglisten-16. in den sozialen Medien beleidigt. Die schlimmste verbale Hetze eines Users stellte Monfils via Instagram online und postete dazu ein Zitat von Martin Luther King.

Das ATP-Turnier in München im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung