Tennis

Medvedev: Neuer Kapitän in der Ukraine

Andrei Medvedev ist in der Ukraine eine Tennislegende
© Twitter

Er ist der erfolgreichste Spieler in der Geschichte seines Landes. Andrei Medvedev erreichte 1999 das Finale der French Open und stand einst auf Rang vier im ATP-Ranking. Nun hat er eine neue Herausforderung angenommen.

Die Ukraine hat einen neuen Davis-Cup-Teamchef. Andrei Medvedev übernimmt das Kapitänsamt von Mikhail Filima. Das bestätigte der ukrainische Tennisverband gemäß der Online-Plattform ukrtennis.com am heutigen Freitag. Der 42-Jährige wird sein Debüt vom 7. bis 9. April geben, dann trifft die Ukraine in der zweiten Runde der Europa/Afrika-Zone I entweder auf Israel oder Portugal.

In seinem Heimatland ist Medvedev eine Tennislegende. Er galt als einer der talentiertesten Spieler der Neunzigerjahre. Vor allem auf Sand war der Mann aus Kiew schon in ganz jungen Jahren erfolgreich. Noch als 17-Jähriger gewann Medvedev 1992 die Turniere in Genua und Stuttgart.

Editorial - Tennisnet und SPOX: We are One!

Später kamen vier ATP-Masters-1000-Titel hinzu - alle auf der roten Asche, seinem Lieblingsbelag. 1999 blieb ihm jedoch die Krönung verwehrt. Medvedev hatte bereits eine Hand am Coupe des Mousquetaires, lag im French-Open-Endspiel mit zwei Sätzen in Front. Es reichte trotzdem nicht: Andre Agassi drehte das Match und komplettierte seinen Karriere-Golden-Slam in Paris.

Das vergangene Davis-Cup-Jahr im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung