Marta Kostyuk und Zsombor Piros gewinnen Juniorenturniere in Melbourne

14-jährige Marta Kostyuk siegt bei Premiere

Samstag, 28.01.2017 | 13:13 Uhr
Marta Kostyuk
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Die Juniorenturniere bei den Australian Open enden mit großen Überraschungen. Die 14-jährige Marta Kostyuk und der 17-jährige Zsombor Piros gewinnen aus dem Nichts den Titel.

Die Ukrainerin Marta Kostyuk und der Ungar Zsombor Piros haben die Juniorenkonkurrenzen bei den Australian Open gewonnen. Die 14-jährige Kostyuk, in Melbourne an elf gesetzt, setzte sich im Finale gegen die Topfavoritin, die an eins gesetzte Rebeka Masarova, mit 7:5, 1:6, 6:4 durch. Für Kostyuk war es überhaupt die erste Teilnahme an einem Grand-Slam-Turnier. Die Ukrainerin wird von Ivan Ljubicic, dem Trainer von Roger Federer, gemanagt.

"Er hat viel getan. Er hat mir einiges von seiner Erfahrung mit großem Tennis gegeben. Und ich habe heute endlich Roger getroffen. Er hat mir gratuliert, und ich habe ein Foto mit ihm gemacht. Das war aufregend für mich", sagte die 14-Jährige. Im Junioren-Endspiel besiegte der 17-jährige Piros den an vier gesetzten Israeli Yshai Oliel mit 4:6, 6:4, 6:3. Piros hatte zuvor noch nie ein Match im Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers gewonnen.

Die Australian Open im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung