Nicola Kuhn gewinnt als Qualifikant in Braunschweig

Sensationell bis zum Ende

SID
Samstag, 15.07.2017 | 19:03 Uhr
Nicola Kuhn hat sein Ranking in Braunschweig halbiert
© Jürgen Hasenkopf

Über die Qualifikation zum Turniersieg: Nicola Kuhn hat beim ATP-Challenger in Braunschweig seinen bis dato größten Karriere-Erfolg gefeiert.

Nicola Kuhn hat sensationell die Sparkasse Open in Braunschweig gewonnen. Der 18-jährige Spanier, der in Innsbruck geboren wurde und über lange Zeit auch für Deutschland angetreten war, besiegte im Endspiel des ATP-Challenger-Turniers den Kroaten Viktor Galovic mit 2:6, 7:5 und 4:2. Bei diesem Stand musste Galovic, der zum Auftakt Florian Mayer besiegt hatte, aufgeben.

Kuhn hatte sich über die Qualifikation in das Hauptfeld gespielt, auf eine Teilnahme am Junioren-Turnier in Wimbledon verzichtet. Und das, wo er bei den French Open noch im Finale gestanden war. Für seinen Erfolg bekommt Kuhn 125 Punkte für die Weltrangliste, dazu noch sechs weitere für die überstandene Qualifikation. Damit katapultiert sich Nicola Kuhn auf Rang 247 der Weltrangliste. Ein neues Karriere-Hoch, das zuvor bei 500 lag.

Im Doppel setzte sich der österreichische Routinier Julian Knowle und Igor Zelenay gegen die deutsche Paarung Kevin Krawietz und Gero Kretschmer durch.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung