Younes El Aynaoui begeistert beim ITF-Turnier in Bahrain

Mit 45 Wiedereinstieg in die Weltrangliste

Dienstag, 21.03.2017 | 14:18 Uhr
Younes El Aynaoui war 2003 die Nummer 14 der Welt
© getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
Live
WTA Moskau: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
Live
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Younes El Aynaoui hat beim ITF-Future-Turnier in Bahrain als Qualifikant das Achtelfinale erreicht und sich damit im Alter von 45 Jahren zurück ins ATP-Ranking gespielt.

Younes El Aynaoui ist zurück in der Weltrangliste - und das mit 45 Jahren! Der Marokkaner ist beim mit 15.000 US-Dollar dotierten ITF-Future-Turnier in Bahrain an den Start gegangen. El Aynaoui spielte sich zunächst mit zwei Siegen in der Qualifikation ins Hauptfeld vor. Dort besiegte er den Österreicher Bernd Kößler mit 6:4, 2:6, 7:5. Der Einzug ins Achtelfinale, für den es einen Punkt gibt, bringt den fünfmaligen ATP-Titelträger den Wiedereinstieg in die Weltrangliste.

El Aynaoui war im Jahr 2003 die Nummer 14 der Welt und stand bei den Australian Open und US Open jeweils zweimal im Viertelfinale. Sein denkwürdigstes Match spielt er im Viertelfinale der Australian Open 2003, als er Andy Roddick nach knapp fünf Stunden Spielzeit mit 19:21 im fünften Satz unterlag. Die beiden stellten dabei den Rekord für den längsten fünften Satz der Grand-Slam-Geschichte auf, der 2010 von John Isner und Nicolas Mahut gebrochen wurde. Ob für El Aynaoui die Reise in Bahrain noch weitergeht? Im Achtelfinale spielt er gegen den Norweger Viktor Durasovic.

Das ATP-Ranking im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung