Auslosung: Haas und Co. mit Chancen

Samstag, 22.07.2017 | 20:48 Uhr
Die Tage des größten deutschen Tennisstadions sind gezählt
© getty

Das Draw ist raus: Kein Spieler aus den Top 20 ist in Hamburg am Start, dafür sechs deutsche Akteure direkt im Hauptfeld, ein weiterer ebenso sicher. Andreas Haider-Maurer ist für Österreich dabei.

In Hamburg gibt es gute und schlechte Nachrichten. Die Schlechte: Die German Open finden ohne einen Akteur aus den Top 20 statt, nachdem auch die Last-Minute-Hoffnung Rafael Nadal lieber urlaubt. Topgesetzt ist Albert Ramos-Vinolas vor Pablo Cuevas.

Die gute Nachricht: Sechs deutsche Akteure stehen direkt im Hauptfeld: Philipp Kohlschreiber spielt gegen Andrey Rublev, Florian Mayer gegen Marco Cecchinato, Jan-Lennard Struff gegen Evgeny Donskoy. Per Wildcard dabei: Maximilian Marterer (gegen Gilles Simon), Tommy Haas (gegen Nicolas Kicker) und Nachwuchshoffnung Daniel Altmaier (gegen Horacio Zeballos). Aus österreichischer Sicht am Start ist Andreas Haider-Maurer, der Diego Schwarzman ran muss.

In der Qualifikation am Samstag haben sich Cedrik-Marcel Stebe und Oscar Otte durchgesetzt, sie spielen am Sonntag gegeneinander um einen Platz im Hauptfeld. Für eine Sensation gesorgt hat Youngster Rudi Molleker: Der 16-Jährige, die Nummer 926 der Welt, besiegte den Norweger Casper Ruud in drei Sätzen und spielt nun gegen Leonardo Mayer um seinen ersten Platz in einem ATP-Hauptfeld.

Eine spannende Runde eins im Doppel: Altmeister Haas spielt mit Daniel Altmeier gegen Julian Knowle und David Marrero.

Tommy Haas ist bei Sportwettenanbieter bwin der Favorit gegen Nicolas Kicker. Hier gibt es alle Quoten zum Hamburger Turnier!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung