Tennis

Nick Kyrgios in 2019: Abgespeckter Turnierplan soll den Erfolg bringen

Von tennisnet
Nick Kyrgios will 2019 richtig angreifen
© getty

Sportlich gesehen verlief das Jahr 2018 für Nick Kyrgios eher mäßig. Mit einem modernisierten Turnierplan soll sich dies in der kommenden Saison zum Guten wenden.

Weniger Turniere sollen für Nick Kyrgios der Weg zurück in die Tennis-Elite sein. Nach einem völlig verkorksten Jahr 2018 hatte sich Australier in die Hände eines Psychologen begeben und sich vom Tour-Trubel zurückgezogen.

Die Behandlung scheint erfolgreich zu verlaufen und der 23-Jährige gibt erste Erkenntnisse bekannt, die auch seinen Beruf als Tennisspieler künftig beeinflussen werden. Primäres Ziel wird sein, dass sich Kyrgios mit einem abgespecktem Turnierplan auf der Tour bewegen wird.

"Lange Reisen, weg von Zuhause zu sein und das Spielen von unwichtigen Events hat mich dieses Jahr viel Kraft gekostet. Ich habe eine sehr dunkle Phase durchgemacht, soviel ist sicher. Wenn ich unterwegs war, dann ging es mir schlecht. Ich weiß nun, dass ich meinen Zeitplan offener gestalten muss und die Events spiele, die ich auch möchte", erklärte Kyrgios im Rahmen einer Veranstaltung in Canberra.

Kyrgios Foundation als wichtiger Eckpfeiler

Besonders im Fokus des Ausnahmetalents wird die eigene KN Foundation stehen, die sich um benachteiligte Kinder und deren Eingliederung in sportliche Aktivitäten kümmert. Kyrgios ist dieser Aspekt äußerst wichtig: "Ich möchte meinen Fokus einfach auf diese Stiftung legen. Das ist durchweg positiv und gibt mir ein gutes Gefühl."

In Zukunft könnte sich das Interesse des "Enfant Terrible" immer mehr in Richtung der NK Foundation verlagern. "Ich musste mir überlegen, was mich am glücklichsten macht und Kindern, die keine Möglchkeit haben Sport zu machen diese Möglichkeit zu geben - da habe ich gesehen, was mich mit purem Glück erfüllt. Glücklicher, als ich jemals auf dem Court war unf sein werde."

Ganz dem Tennis möchte Kyrgios dennoch nicht den Rücken kehren. In Brisbane wird der Lokalmatador das Tennisjahr 2019 beginnen und an der Seite von Rafael Nadal, Andy Murray und Co. aufschlagen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung