Tennis

ATP Basel: Bärenstarker Roger Federer besiegt Daniil Medvedev im Halbfinale

Von Nikolaus Fink
Guter Auftritt von Roger Federer
© getty

Roger Federer zeigt im Basel-Halbfinale eine herausragende Leistung. Der Lokalmatador besiegt Daniil Medvedev glatt in zwei Sätzen.

Der 20-fache Grand-Slam-Champion zog im ersten Abschnitt nach Abwehr eines Breakballs im ersten Game schnell auf 4:1 davon. Mit einem weiteren Servicedurchbruch und einem souverän gewonnenen Aufschlagspiel tüte der "Maestro" Durchgang eins nach nur 19 Minuten ein.

Federer, der in den Runden zuvor nur mäßig agierte, zeigte im Aufeinandertreffen mit dem jungen Russen seine ganze Klasse und spielte den 22-Jährigen phasenweise schwindelig.

Auch zu Beginn des zweiten Satzes war das Tempo für den 20. der ATP-Weltrangliste viel zu hoch - Federer breakte zum frühen 1:0. Mit sensationellen Schlägen verzückte der Schweizer nicht nur die heimischen Fans, sondern konnte auch umgehend ein Doppelbreak zum 3:0 fixieren.

Im Finale wartet Marius Copil

Federer wehrte im folgenden Aufschlagspiel einen Breakball des Tokio-Champions ab und erhöhte auf 4:0. Und dann durfte Medvedev zumindest doch noch einmal ein klein wenig jubeln: Er holte sich das Spiel zum 1:4.

Am Ergebnis sollte das aber nichts mehr ändern. Der Russe konnte sich nach Abwehr eines Matchballs zwar noch ein drittes Game sichern und nahm Federer doch noch einmal den Aufschlag zum 3:5 ab. Dennoch sicherte sich der Schweizer kurz darauf dank einer überragenden Performance den 6:1 und 6:4-Erfolg. Im Finale geht es für ihn nun gegen Zverev-Bezwinger Marius Copil.

Das Einzel-Tableau in Basel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung