Tennis

Stan Wawrinka mit Wildcard in Eastbourne gegen Andy Murray

Von Maximilian Kisanyik
Sonntag, 24.06.2018 | 08:00 Uhr
Stan Wawrinka schlägt in Eastbourne auf
© getty

Stan Wawrinka hat von den Turnierdirektoren in Eastbourne eine Wildcard erhalten. Der Schweizer wird sich im Vereinigten Königreich auf den Rasen-Showdown in Wimbledon vorbereiten. Und trifft zum Auftakt auf Andy Murray.

Der dreimalige Major-Sieger Wawrinka schnuppert langsam wieder höhere Tour-Luft. Nach einem enttäuschenden Auftakt ins Jahr 2018 und einer langen Verletzungspause kommt der Schweizer immer besser in Tritt.

Der Ex-Weltranglistendritte zeigte sich beim Rasen-Turnier im Londoner Queen´s Club in verbesserter Form und sammelte Matchpraxis. Der starke US-Amerikaner Sam Querrey war noch eine Nummer zu groß und setzte sich gegen Wawrinka in drei Sätzen durch.

Um vor dem großen Showdown in Wimbledon noch besser in Form zu kommen erhält "Stanimal" eine Wildcard für das Vorbereitungsturnier in Eastbourne. Wawrinka gab seine Teilnahme im Vereinigten Königreich kurzfristig bekannt. Ebenso wie Andy Murray, der die letzte Wild Card für Eastbourne annahm. Und das Losglück war den beiden rekonvaleszenten Major-Siegern nicht hold: Murray und Wawrinka wurden gegeneinander im Tableau platziert. Und in Runde zwei könnte Kyle Edmund, die Nummer zwei des Turniers warten.

Wawrinka wird immer fitter

"Ich bin sehr zufrieden mit der Art und Weise wie ich mich bewegt und gespielt habe in Queen´s", erklärte Wawrinka vor dem Start in Eastbourne.

Wawrinka freue sich auf das Turnier in England und möchte noch mehr Matchpraxis für den großen Showdown sammeln, führte der Schweizer aus. "Es ist schwierig von Null auf 100 zu starten und keine Matches gespielt zu haben. Ich bin mir sicher, dass ich körperlich topfit bin und ich lasse mich überraschen wie weit es für mich gehen kann", so "Stan the man".

Ebenfalls mit einer Wildcard wird Vorjahressieger Novak Djokovic antreten und auf Mission Titelverteidigung gehen. Zudem gesellen sich Top-Spieler wie Denis Shapovalov oder John Isner.

Das Einzel-Tableau der Herren in Eastbourne

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung