Nach dem Finalsieg gegen Rafael Nadal in Miami

Federer verbessert sich auf Platz vier

Von SID
Montag, 03.04.2017 | 11:12 Uhr
Roger Federer nimmt seine Pause als Vierter der Weltrangliste
© getty
Advertisement
Davis Cup Men National_team
Live
Frankreich -
Belgien: Tag 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3

Roger Federer pirscht sich immer weiter an die Weltspitze heran: Nach seinem Erfolg bei den Miami Open liegt der Schweizer bereits wieder auf Position vier der Rankings. Ebenfalls einen großen Sprung machte Johanna Konta - die Britin rangiert nach ihrem Final-Triumph gegen Caroline Wozniacki auf der sieben.

Grand-Slam-Rekordchampion Roger Federer hat durch seinen Turniersieg beim Hartplatz-Masters in Miami zwei Plätze in der ATP-Weltrangliste gutgemacht und sich auf den vierten Rang verbessert. Der 35-jährige Schweizer hatte am Sonntag durch den 6:3, 6:4-Finalerfolg gegen seinen Dauerrivalen Rafael Nadal (Spanien) seinen dritten Titel 2017 geholt. Zuvor hatte Federer in dieser Saison bereits bei den Australian Open sowie in Indian Wells triumphiert und seit Januar 19 Siege in 20 Matches gefeiert.

Zuletzt hatte der siebenmalige Wimbledonsieger Federer (5305 Punkte) im Oktober 2012 die Führung im ATP-Ranking inne. An der Spitze der Weltrangliste steht nach den ersten drei Monaten des Jahres weiterhin der britische Olympiasieger Andy Murray (11.960), der wie sein Verfolger Novak Djokovic (Serbien/7915) zuletzt wegen Ellbogenproblemen pausieren musste. Dritter bleibt Federers Landsmann Stan Wawrinka (5785).

Bester deutscher Profi ist als Nummer 20 im Klassement nach wie vor der 19-jährige Alexander Zverev (Hamburg), der in Miami im Viertelfinale am Australier Nick Kyrgios gescheitert war.

Karriere-Hoch für Konta

Bei den Frauen verbesserte sich Miami-Gewinnerin Johanna Konta auf den siebten Rang - so hoch war die 25-jährige Britin noch nie zuvor platziert. Im Schatten ihres Landsmanns Murray hatte die im australischen Sydney geborene Konta im Jahr 2015 mit ihrem sportlichen Aufstieg begonnen. Von Position 150 aus kletterte sie in zwölf Monaten auf Platz 47.

2016 erreichte Konta bei den Australian Open in Melbourne das Halbfinale und scheiterte dort an der späteren Gewinnerin Angelique Kerber. Die Kielerin, die in Miami im Viertelfinale gegen Venus Williams (USA) ausgeschieden war, verteidigte ihre Spitzenposition und führt das Ranking mit 7340 Punkten vor der 23-maligen Major-Gewinnerin Serena Williams (7010/USA) an.

Die 29-jährige Kerber geht in dieser Woche beim Hartplatzturnier in Monterrey an den Start, Serena Williams pausiert weiterhin wegen einer Knieverletzung.

Die aktuelle WTA-Weltrangliste

Die aktuelle ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung