Tennis

"The Dog" hat ein Loch in der Hand

Alexandr Dolgopolov beißt auf die Zähne
© Twitter

An der Verletzung des Ukrainers wird deutlich, wie sehr sich die Profis in der Saisonvorbereitung quälen. Trotz einer blutenden Blase an der Hand setzte Alexandr Dolgopolov sein Training fort - nichts für schwache Nerven!

Beim Anblick dieser Blase kommen unweigerlich Erinnerungen an die Australian Open 2014 hoch. Damals spielte sich Rafael Nadal mit offener Wunde an der linken Schlaghand bis ins Finale. Eine ähnliche Verletzung hat sich nun Alexandr Dolgopolov zugezogen.

Der 28-jährige Ukrainer veröffentlichte ein Foto auf Twitter, das seine Hand in einem furchtbaren Zustand zeigt. Dass "The Dog" ein harter Hund ist, beweist er mit folgenden Worten: "Wenn ihr euch fragt, wie es meiner Hand geht. Ja, ich tape sie und spiele weiter. Es tut höllisch weh! Ohne Fleiß kein Preis."

Dolgopolov will sich von den Schmerzen nicht ausbremsen lassen. Nach viermonatiger Zwangspause möchte er beim ATP-World-Tour-250-Turnier in Brisbane auf die Tour zurückkehren. Sein letztes Match spielte die ehemalige Nummer 13 der Welt bei den US Open. Danach setzte ihn eine schwere Rückenverletzung außer Gefecht, die den Absturz bis auf Rang 62 zur Folge hatte.

Alexandr Dolgopolov im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung