Tennis

Nach Sieg über David Ferrer: Erste Herren-Wildcard der US Open vergeben

Von tennisnet
Klahn spielt bei den US Open.
© getty

Der US-Amerikaner Bradley Klahn hat sich die erste Wildcard für das Herren-Hauptfeld bei den US Open gesichert. Der 27-Jährige gewann nach überstandener Qualifikation die erste Runde beim ATP Masters 1000 in Toronto gegen David Ferrer mit 7:6, 6:4 und gewann damit die sogenannte Wildcard-Challenge.

In dieser wird jener Spieler vom amerikanischen Tennis-Verband USTA belohnt, der in den fünf Wochen vom 9. Juli bis 12. August am meisten Punkte für die Rangliste bei Main-Tour- und Challenger-Turnieren auf Hartplatz sammelt.

Für den Sieg bekommt Klahn insgesamt 70 ATP-Punkte gutgeschrieben (25 für die Qualifikation, 45 für die dritte Runde) und führt somit das Ranking uneinholbar an. Zuvor hatte er bereits den 75.000 US-Dollar-Event in Gatineau (Kanada) und damit 80 Zähler gewinnen können.

Der ehemalige College-Champion wird damit zu seinem ersten Hauptfeld-Auftritt in New York seit 2014 kommen. Von Februar 2015 bis November 2016 hatte er immer wieder mit Rückenproblemen zu kämpfen und musste sich mehrmals operativen Eingriffen unterziehen.

Klahn erreichte vor wenigen Wochen die zweite Runde von Wimbledon, als er Yuichi Sugita in vier Sätzen bezwang, danach aber auf einem Show-Court der britschen Nummer eins Kyle Edmund unterlag. In Toronto ist Klahn in der zweiten Runde der Auftaktgegner vom Titelverteidiger Alexander Zverev.

Bei den Damen ist die Wildcard-Challenge noch nicht entschieden. Asia Muhammad führt das Ranking derzeit vor Gail Brodsky und Ashley Kratzer an. Die 16-Jährige Amanda Anisimova liegt auf Platz vier.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung