Bei den US Open 2018 geht's um 53 Millionen US-Dollar! Auch die Meldelisten sind raus

Mittwoch, 18.07.2018 | 20:54 Uhr
US Open
© US Open

Wie der amerikanische Tennisverband USTA bekanntgab, beträgt das Gesamtpreisgeld bei den US Open 2018 nun 53 Millionen US-Dollar - so viel schüttet kein anderes Major aus. Auch die Meldelisten sind seit heute bekannt.

53 Millionen US-Dollar Gesamtpreisgeld bedeuten eine Steigerung von schlanken 57 Prozent seit 2013! Das Jahr 2018 stellt zudem die 45. Auflage, seit 1973 erstmals das gleiche Preisgeld für Damen und Herren eingeführt wurde. Und die 50. Auflage seit Beginn der Open Era im Jahr 1968.

Die Sieger der Einzelkonkurrenz werden in diesem Jahr mit 3,8 Millionen US-Dollar belohnt, im Doppel gibt's 700.000 US-Dollar für das Gewinner-Team, im Quali-Turnier geht's um insgesamt 3 Millionen.

Kelly Clarkson wird bei der Eröffnungszeremonie singen. Clarkson gewann 2002 die Erstauflage von "American Idol", dem amerikanischen (und seriöseren) Pendant zu "Deutschland sucht den Superstar". Mittlerweile ist sie dreifache Grammy-Gewinnerin.

Herren-Cut bei Rang 102, Damen-Cut bei 101

Für den Hauptfeld-Cut wurde die aktuelle Weltrangliste herangezogen. Sechs Wochen vor Turnierbeginn stehen bei den Herren sechs ehemalige Gewinner im Main-Draw: Roger Federer (2004-2008), Rafael Nadal (2010, 2013, 2017), Novak Djokovic (2011, 2015), Juan Martin del Potro (2009), Marin Cilic (2014) und dank seines Protected Rankings auch Andy Murray (2012).

Die ersten 102 Spieler der aktuellen Weltrangliste sind aktuell direkt im Hauptfeld dabei - mit Ausnahme des am Rücken verletzten Tomas Berdych, der die gesamte Hartplatzsaison auslassen wird. Auf deutscher und österreichischer Seite damit am Start: Alexander Zverev, Dominic Thiem, Philipp Kohlschreiber, Peter Gojowczyk, Mischa Zverev, Maximilian Marterer, Jan-Lennard Struff, Florian Mayer, Yannick Hanfmann und, als einer von insgesamt drei Herren via Protected Ranking: Cedrik-Marcel Stebe.

Bei den Damen liegt der Hauptfeld-Cut bei Rang 101 - einzig nicht dabei aufgrund ihrer Sperre ist aktuell Sara Errani. Sechs ehemalige Champs stehen direkt im Hauptfeld: Serena Williams (1999, 2002, 2008, 2012-2014), Venus Williams (2000, 2001), Maria Sharapova (2006), Sam Stosur (2011), Angelique Kerber (2016) und Sloane Stephens (2017).

Aus deutscher Sicht neben Kerber am Start: Julia Görges, Tatjana Maria, Andrea Petkovic, Carina Witthöft und - als eine von vier Damen via Protected Ranking: Laura Siegemund.

16 Spieler und Spielerinnen werden zudem über die Qualifikation ins Hauptfeld kommen, ebenso jeweils acht Wildcard-Inhaber. Los geht's in Flushing Meadows ab dem 21. August mit der Qualifikation, das Hauptturnier läuft vom 27. August bis zum 9. September.

Falls ihr bei den US Open dabei sein wollt: Tickets gibt's hier!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung