French Open: Novak Djokovic überlegt, Rasensaison auszulassen

Von Lukas Zahrer
Mittwoch, 06.06.2018 | 09:11 Uhr
Djokovic könnte in den nächsten Wochen eine Pause einlegen.
© getty

Novak Djokovic hat nach seiner überraschenden Niederlage im Viertelfinale der French Open gegen Marco Cecchinato seine Zukunft in den kommenden Wochen offengelassen. In einer eilig einberufenen Pressekonferenz, die anstatt des Hauptsaals auf Wunsch des Serben im viel kleineren Interviewraum zwei stattfand, ließ er ein Antreten bei Rasenturnieren offen.

"Ich kann euch keine Antworten liefern. Ich weiss nicht, was ich sagen soll. Ich bin sprachlos", sagte ein sichtlich enttäuschter Djokovic auf die Frage, was seine Pläne für die kommenden Tage seien.

Er könne noch nicht sagen, ob er auf Rasen antrete, sagte er. Auf jener Unterlage gelang Djokovic im vergangenen Jahr in Eastbourne sein letzter von bisher 68 Turniersiegen.

Novak Djokovic: Marco Cecchinato von Philippe Chartrier unbeeindruckt

"Diese Niederlage ist besonders bitter, weil ich mich monatelang vorbereitet habe", fügte der 31-Jährige hinzu. "Ich dachte, dass ich eine große Chance hätte, mindestens noch einen weiteren Schritt zu gehen. Aber hat nicht sollen sein."

Für Djokovic war es in Paris die zweite Viertelfinal-Niederlage in Serie. Im vergangenen Jahr musste er sich Dominic Thiem klar in drei Sätzen geschlagen geben.

Trotz der Enttäuschung strich der zwölffache Grand-Slam-Sieger die Leistung seines Gegners hervor: "Er hat überragend gespielt, ich gratuliere ihm für diese tolle Leistung. Es wirkte nicht wirklich so, als ob ihn die große Bühne sonderlich beeindrucken würde. Das Halbfinale ist ein überragendes Ergebnis für ihn."

Novak Djokovic bei den French Open 2018

RundeSiegerVerliererErgebnis
1. RundeNovak DjokovicRogerio Dutra Sa Silva6:3, 6:4, 6:4
2. RundeNovak DjokovicJaume Munar7:6(1), 6:4, 6:4
3. RundeNovak DjokovicRoberto Bautista Agut6:4, 6:7(6), 7:6(4), 6:2
AchtelfinaleNovak DjokovicFernando Verdasco6:3, 6:4, 6:2
ViertelfinaleMarco CecchinatoNovak Djokovic6:3, 7:6(4), 1:6, 7:6(11)

French Open: Ergebnis für Djokovic "schwer zu schlucken"

Dass dieses Ergebnis am Freitag im Halbfinale gegen Dominic Thiem jedoch noch weiter verbessert werden könnte, hält Djokovic für schwer, aber möglich: "Dominic ist in einer großartigen Form, er ist natürlich der Favorit, aber man weiß nie."

Der Handshake nach der Niederlage gegen Cecchinato fiel überraschend großzügig aus. "Es war nie schwer für mich, einem Gegner zu gratulieren und ihn zu umarmen. Wir haben einen großartigen Moment auf dem Platz geteilt. Marco ist ein großartiger Typ, er hat völlig verdient gewonnen. Aber wenn du vom Platz kommst, ist das Ergebnis schon schwer zu schlucken."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung