"Bucie" tanzend zum nächsten Titel?

Mittwoch, 25.01.2017 | 09:22 Uhr
Bethanie Mattek-Sands, Lucie Safarova
© getty

Bethanie Mattek-Sands und Lucie Safarova stehen erneut im Finale der Australian Open. Vielleicht liegt der Erfolg der beiden am tanzenden Fitnesstraining.

Seitdem sich Bethanie Mattek-Sands und Lucie Safarova Anfang 2015 zusammengetan haben, eilen sie von Erfolg zu Erfolg. Australian-Open-Titel 2015, French-Open-Sieg 2015 und US-Open-Triumph 2016. Mattek-Sands ist mittlerweile auch die Nummer eins in der Weltrangliste. Und das wird auch erst mal so bleiben, denn die US-Amerikanerin steht an der Seite von Safarova erneut im Finale der Australian Open. Gegnerinnen dort sind Andrea Hlavackova (Tschechien) und Shuai Peng (China).

Was macht den Erfolg von Mattek-Sands und Safarova, "Bucie" genannt, aus? Die beiden sind ein Herz und eine Seele abseits des Platzes und für jeden Spaß zu haben. Die nötige Lockerheit überträgt sich auch in die Matches, wo die beiden dann kompromisslos zu Werke gehen. Vielleicht liegt ihr Geheimrezept aber auch im tanzenden Fitnesstraining, wie dieses Video zeigt.

Die Doppel-Weltrangliste im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung