Timea schlägt Mladenovic und 15.000 Franzosen

Von tennisnet.com/SPOX
Dienstag, 06.06.2017 | 14:10 Uhr
Timea Bacsinszky eröffnet Tag 10 in Paris - gegen mehr als nur ihre Gegnerin
© getty

Tag 10 in Roland Garros - die ersten Viertelfinals stehen an! Und wegen des Regens wurd es zur Geduldsprobe. Timea Bacsinszky beendete die französischen Titelhoffnungen von Kristina Mladenovic. Bei den Herren fielen die beiden geplanten Viertelfinals dem Regen zum Opfer.

French Open 2017: Damen - Viertelfinale (alle Matches)

Kristina Mladenovic (FRA/13) - Timea Bacsinszky (SUI/30) - Kristina Mladenovic (FRA/13) 6:4, 6:4

Geduldsspiel für Timea Bacsinszky und Kristina Mladenovic. Die Partie musste zweimal wegen Regens unterbrochen werden, zunächst beim Stand von 6:4, 1:1, 30:40 und Aufschlag Mladenovic. Nach mehreren Stunden Pause ging es weiter. Mladenovic kam besser aus den Blöcken, wehrte den Breakball ab und kam zu einer 3:1-Führung. Dann war wieder Bacsinszky da, die drei Spielgewinne in Folge machte, ehe die Partie wegen Regens erneut unterbrochen werden musste - allerdings nur für zwanzig Minuten. In der Fortsetzung behielt Bacsinszky kühlen Kopf und steht nach 2015 zum zweiten Mal im French-Open-Halbfinale und spielt an ihrem 28. Geburtstag um ihr erstes Grand-Slam-Finale. Die französischen Hoffnungen auf einem Heimsieg ruhen nach der Niederlage von Mladenovic nun auf Caroline Garcia.

Jetzt auf die French Open live wetten und 200,- € Startbonus kassieren!

Jelena Ostapenko (LAT) - Caroline Wozniacki (DEN/11) 4:6, 6:2, 6:2

Und auch Jelena Ostapenko beschenkt sich vorzeitig zu ihrem Geburtstag. Die Lettin hat wie Bacsinszky am Tag des Damen-Halbfinals Geburtstag und wird 20 Jahre alt. Bei widrigen Bedingungen hatte Ostapenko große Schwierigkeiten. Die routiniere Wozniacki führte schnell mit 5:0, ehe Ostapenko immer stärker wurde. Den Satzgewinn sicherte sich die Dänin trotzdem. Bei 5:2 im zweiten Satz für die Lettin wurde das Match für mehrere Stunden unterbrochen. Nach Wiederaufnahme sicherte sich Ostapenko den Satzausgleich. Bei 2:1 für Wozniacki im dritten Satz gab es die nächste Unterbrechung, aber nur für kurze Zeit. Ostapenko kam extrem gut zurück, scheute Wozniacki über den Platz und sicherte sich verdient den Sieg. Die ehemalige Weltranglisten-Erste Wozniacki muss damit weiter auf ihren Grand-Slam-Titel warten. Für Ostapenko kommt es nun zum Geburtstagsduell mit Bacsinszky. Sollte die Lettin ins Endspiel einziehen, wäre sie die vierte ungesetzte Spielerin im Damenfinale der French Open.

Erlebe ausgewählte WTA- und ATP-Events live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Die Weltrangliste der Damen im Überblick

eite 1: Damen - Viertelfinale, Tag 10

Seite 2: Herren - Viertelfinale, Tag 9

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung