USA, Serbien und Co. bereits im Viertelfinale

SID
Sonntag, 05.02.2017 | 22:00 Uhr
Novak Djokovic gewann mit Serbien 4:0
© getty

Neben Deutschland-Bezwinger Belgien haben auch die USA, Serbien, Australien, Frankreich und Spanien das Viertelfinale im Davis Cup erreicht. Als sechste Mannschaft zog am Sonntagabend der fünfmalige Gewinner Spanier beim Vorjahresfinalisten Kroatien in die Runde der letzten Acht ein.

Im Schlusseinzel in Osijek holte Pablo Carreno Busta mit einem glatten Drei-Satz-Sieg gegen Nikola Mektic den entscheidenden Punkt zum 3:2-Erfolg der Iberer.

Erlebe den Davis Cup Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Der 28-malige Titelträger Australien setzte sich in Melbourne gegen den dreimaligen Champion Tschechien ebenso mit 4:1 durch wie die Belgier in Frankfurt gegen das deutsche Team und Frankreich in Tokio gegen Gastgeber Japan. Serbien gewann mit Spitzenspieler Novak Djokovic gegen Russland 4:0, auf das Schlusseinzel wurde in Nis verzichtet. Rekordsieger USA ließ in Birmingham/Alabama der ohne ihre Stars Roger Federer und Stan Wawrinka angetretene Schweiz beim 5:0 keine Chance.

Noch keine Entscheidung war in den beiden Partien zwischen Gastgeber Kanada und Großbritannien und Titelverteidiger Argentinien gegen Italien gefallen. Für die Kanadier glich in Ottawa Vasek Pospisil mit einem Sieg gegen den Briten Daniel Evans zum 2:2 aus.

Die Partie der Argentinier in Buenos Aires musste im ersten Einzel am Sonntag zwischen Carlos Berlocq und Paolo Lorenzi bei einer 2:1-Satzführung von Berlocq wegen Regens unterbrochen werden. Italien lag vor dem Match 2:1 vorn.

Alle Tennis-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung