Vor 25 Jahren – Als Boris Becker und Steffi Graf den Hopman Cup spielten

Boris Becker und Steffi Graf – Mixed mit Folgen

Mittwoch, 28.12.2016 | 10:00 Uhr
Boris Becker, Steffi Graf
© getty
Advertisement
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Beim Hopman Cup 1992 in Perth traten Boris Becker und Steffi Graf für Deutschland an. Ihr gemeinsamer Auftritt stand jedoch unter keinem guten Stern und hatte Folgen für Graf.

Das Tennisjahr 2017 startet am Neujahrstag mit dem Beginn des Hopman Cups in Perth. Bei der inoffiziellen Mixed-WM, die seit 1989 ausgetragen wird, haben fast alles Superstars im Tennis teilgenommen. Eine besondere Konstellation war der Auftritt von Roger Federer mit seiner späteren Frau Miroslava "Mirka" Vavrinec im Jahr 2002. 2017 bildet Federer mit Belinda Bencic das Team für die Schweiz. Deutschland ist vertreten mit dem Duo Andrea Petkovic und Alexander Zverev. Beim Hopman Cup gab es bislang zwei deutsche Titel, 1993 durch Steffi Graf und Michael Stich sowie 1995 durch Anke Huber und Boris Becker.

Das Jahr 1992 war aus deutscher Sicht besonders, denn vor 25 Jahren gab es den einzigen Mixed-Auftritt von Boris Becker und Steffi Graf. Die beiden bildeten beim Hopman Cup 1992 das deutsche Team, ihr Auftritt stand aber unter keinem guten Stern. Damals wurde in Perth noch im K.o.-Format gespielt. Becker und Graf siegten im Viertelfinale gegen Frankreich in den Einzeln, traten aber nicht zum abschließenden Mixed an. Im Halbfinale gegen die Tschechoslowakei musste Graf ihr Einzel gegen Helena Sukova nach Satzgleichstand wegen Schwindelanfällen aufgeben. Becker gewann anschließend sein Einzel gegen Karel Novacek.

Graf spielt trotz Erkrankung

Trotz ihrer Aufgabe im Einzel trat Graf zum entscheidenden Mixed an, war aber am Ende ihrer Kräfte. Becker und Graf hielten zwar mit, verloren jedoch die Partie mit 4:6, 4:6. Es war der einzige gemeinsame Mixed-Auftritt der beiden deutschen Tennislegenden. Für Graf hatte das Antreten beim Hopman Cup Folgen. Vor Turnierbeginn hatten deutsche Ärzte bei ihr eine Mittelohrentzündung festgestellt und ihr von der Teilnahme am Hopman Cup abgeraten.

Doch Graf ignorierte den Rat, flog nach Perth und machte die Erkrankung dadurch noch schlimmer. Nach dem Hopman Cup erteilten die Ärzte ihr zunächst Flugverbot von Perth nach Melbourne. Bei den Australian Open angekommen musste Graf nach einigen kurzen Trainingseinheiten und diversen Bluttests für das Grand-Slam-Turnier absagen. Hier könnt ihr euch einige Höhepunkte des Mixed-Doppels mit Becker und Graf anschauen!

So lief der Hopman Cup 2016

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung