Bundesliga-Saison 2012/2013: 6. Spieltag

Punktet die Eintracht auch gegen Freiburg?

SID

Am 6. Spieltag treffen Aufsteiger Eintracht Frankfurt und der SC Freiburg in der Commerzbank-Arena aufeinander.

Situation Eintracht Frankfurt: Der Aufsteiger ist mit 13 Punkten aus fünf Spielen nahezu optimal in die Saison gestartet. Im letzten Spiel rangen die Hessen dem Deutschen Meister Dortmund ein 3:3 ab und egalisierten dabei einen zweimaligen Rückstand. Damit hält sich Frankfurt sensationell auf dem zweiten Tabellenplatz. Auch die Personallage entspannt sich beim Aufsteiger. Stürmer Occean steht nach auskurierter Zerrung wieder im Kader.

Situation SC Freiburg: Auch in dieser Spielzeit geht es für die Breisgauer nur um den Klassenerhalt. Bereits nach fünf Spielen ist zu erkennen, dass dies eine schwere Saison werden wird. Freiburg kämpft seit dem Abgang von Papiss Demba Cisse mit einem Problem: Der SC erspielt sich viele Chancen, trifft aber das Tor nicht (Ausnahme: 5:3 gegen Hoffenheim). So auch im Spiel gegen Bremen unter der Woche, als Caligiuri aus fünf Metern nur den Pfosten traf. Momentan steht Freiburg mit fünf Punkten auf dem 12. Tabellenplatz. Zur Personallage: Lediglich Jan Rosenthal fällt nach einem Sehnenanriss aus.

Matchquoten: Heimsieg 1,79 - Unentschieden 4,00 - Auswärtssieg 4,70

Nicht nur die Quoten lassen erkennen, dass Frankfurt in dieser Partie der klare Favorit ist. Auch ein Blick auf die Formkurve zeigt, dass die Eintracht mit vier Siegen und einem Unentschieden aus den letzten fünf Partien in überragender Verfassung ist. Alles andere als ein Heimsieg wäre in diesem Spiel eine Überraschung. Doch die gibt es ja bekanntlich im Fußball häufiger.

Jetzt bei betfair wetten und 20 € Bonus mitnehmen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung