NHL-Roundup

Kane-Gala! Kühnhackl und Pens chancenlos

Von SPOX
Donnerstag, 02.03.2017 | 07:33 Uhr
Patrick Kane hatte gegen die Pens allen Grund zur Freude mit seinen Teamkollegen
Advertisement
NFL
Vikings @ Lions
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NFL
Bills @ Chiefs
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Buccaneers @ Falcons (DELAYED)
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NFL
Eagles @ Seahawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
NFL
Steelers @ Bengals
NBA
Wizards @ Trail Blazers

Tom Kühnhackl hat mit seinen Pittsburgh Penguins im Spitzenspiel der NHL eine Niederlage kassiert. Die Pens mussten sich bei den Chicago Blackhawks mit 1:4 geschlagen geben. Überragender Mann auf dem Eis war Chicagos Patrick Kane, dem der zweite Hattrick innerhalb kürzester Zeit gelang.

Pittsburg Penguins (38-16-8, 84 Pts) - Chicago Blackhawks (40-18-5, 85 Pts) 1:4 BOXSCORE

  • Kühnhackl stand 8:20 Minuten auf dem Eis, blieb jedoch wie am Tag zuvor ohne Scorerpunkt.
  • Chicagos Patrick Kane glückte der zweite Hattrick binnen drei Spielen und der siebte Assist aus den vergangenen elf Partien. Für den dreimaligen Stanley-Cup-Gewinner waren es die Saisontreffer Nummer 25 bis 27, damit ist der 28-Jährige die Nummer neun der Liga. Angeführt wird das Ranking von Kanadas Olympiasieger Sidney Crosby, der für Pittsburgh bereits 34-mal traf.
  • Weiterer Erfolgsgarant für den fünften Sieg in Serie war Blackhawks-Goalie Scott Darling mit 36 Saves. Chicago gewann zehn seiner letzten elf Spiele und rangiert drei Punkte hinter Minnesota in der Central Division und Western Conference auf Rang zwei.

Erlebe ausgewählte NHL-Spiele live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Carolina Hurricanes (25-25-10, 60 Pts) - Tampa Bay Lightning (29-25-8, 66 Pts) 3:4 OT BOXSCORE

  • Zum Matchwinner avancierte Victor Hedman nach nur 46 Sekunden in der Overtime. Das OT-Tor war bereits das zweite gegen die Hurricanes. Der 26-Jährige steht damit bei 51-Scorerpunkten in dieser Saison.
  • Bei vier Gegentoren und einer Niederlage klingt es komisch, aber: Die Hurricanes-Defense war eigentlich gut im Spiel, hielt Tampa Bay bei 16 Schüssen aufs Tor. Der schwächste Saisonwert der Gäste, die sich allerdings sehr effektiv zeigten. "Es gab für uns viele enge Matches in dieser Saison, in denen nicht viel für Zählbares fehlte. Das war heute definitiv so eines", resümierte Hurricanes-Coach Jon Cooper via ESPN.
  • Tyler Johnson sowie Nikita Kucherov sorgten mit ihren weiteren Treffern dafür, dass Tampa Bay 7-1-2 steht in den vergangenen zehn Partien.

Die NHL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung