Sechs bis acht Monate Pause

Seidenberg erleidet Kreuzbandriss

SID
Samstag, 28.12.2013 | 22:37 Uhr
Dennis Seidenberg (l.) fehlt den Boston Bruins bis zum Ende der laufenden NHL-Saison
© getty
Advertisement
NBA
Thunder @ Spurs
NBA
Warriors @ 76ers
NFL
RedZone -
Week 11
NFL
Redskins @ Saints
NBA
Wizards @ Raptors
NFL
Rams @ Vikings (DELAYED)
NHL
Islanders @ Hurricanes
NFL
Eagles @ Cowboys
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NFL
Falcons @ Seahawks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NFL
Vikings @ Lions
NFL
Giants @ Redskins
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs

Schock für den deutschen Eishockey-Nationalspieler Dennis Seidenberg: Der 32 Jahre alte Verteidiger wird den Boston Bruins für den Rest der NHL-Saison wegen einer schweren Verletzung im rechten Knie fehlen. Wie der Vizemeister am Samstagabend mitteilte, erlitt Seidenberg im Spiel gegen die Ottawa Senators (5:0) tags zuvor einen Riss des vorderen Kreuzbandes sowie des Innenbandes.

Die Verletzung erlitt Seidenberg in der Schlussphase des Spiels gegen die Senators, als er mit Gegenspieler Cory Conacher zusammenstieß. Zunächst spielte er noch kurz weiter und fasste sich ans rechte Knie - dann verließ er das Eis. Es ist seine erste schwere Verletzung, nachdem er 2010 von den Florida Panthers zu den Bruins gewechselt war.

Da Seidenberg laut Vereinsangaben sechs bis acht Monate ausfallen wird, steht er auch der Nationalmannschaft für die WM 2014 in Weißrussland (9. bis 25. Mai) nicht zur Verfügung. Er hatte zuletzt 2010 bei den Olympischen Spielen in Vancouver für Deutschland gespielt. Für die Winterspiele in Sotschi ist die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) nicht qualifiziert.

Seidenberg bestritt in Amerika bislang insgesamt 684 NHL-Spiele. Zu Beginn der Saison hatte der gebürtige Schwarzwälder seinen Vertrag bis 2018 verlängert - vier Millionen Dollar verdient er pro Jahr. 2011 gewann Seidenberg als zweiter Deutscher nach Uwe Krupp 1996 den Stanley Cup.

Dennis Seidenberg im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung