Pens feiern 14. Sieg und Malkin-Comeback

Von SPOX
Freitag, 29.03.2013 | 10:00 Uhr
Kehrte nach neun Spielen Zwangspause zurück und traf beim 14. Pens-Sieg: Evgeny Malkin (l.)
© getty
Advertisement
MLB
Twins @ Yankees
MLB
Mets @ Cardinals
MLB
Mariners @ Indians
NFL
NFL Draft: Tag 1
NBA
Celtics @ Bucks (Spiel 6)
MLB
Brewers @ Cubs
NFL
NFL Draft: Tag 2
MLB
Diamondbacks @ Nationals
MLB
Rangers @ Blue Jays
MLB
Yankees @ Angels
MLB
Dodgers @ Giants
NFL
NFL Draft: Tag 3
MLB
Reds @ Twins
MLB
Brewers @ Cubs
MLB
Yankees @ Angels
MLB
Dodgers @ Giants
MLB
Diamondbacks @ Nationals
MLB
Reds @ Twins
MLB
Brewers @ Cubs
MLB
Yankees @ Angels
MLB
Rockies @ Cubs
MLB
Yankees @ Astros
MLB
Blue Jays @ Twins
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
MLB
Rockies @ Cubs
MLB
Yankees @ Astros
MLB
Blue Jays @ Twins
MLB
Orioles @ Angels
MLB
Blue Jays @ Twins
MLB
Rockies @ Cubs
MLB
Yankees @ Astros
MLB
Orioles @ Angels
MLB
Yankees @ Astros
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Orioles @ Angels
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Angels @ Mariners
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Angels @ Mariners
MLB
Giants @ Braves
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Angels @ Mariners
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Giants @ Phillies
MLB
Marlins @ Cubs
MLB
Twins @ Cardinals
MLB
Astros @ Athletics
MLB
Twins @ Cardinals
MLB
Red Sox @ Yankees
MLB
Marlins @ Cubs
MLB
Angels @ Rockies
MLB
Marlins @ Cubs
MLB
Angels @ Rockies
MLB
Red Sox @ Yankees

Die Pittsburgh Penguins jagen weiter den eigenen Rekord: Beim 14. Sieg in Serie ist auch MVP Evgeny Malkin wieder an Bord. Erzrivale Philadelphia Flyers kann einfach nicht mehr siegen.

Das Spiel der Nacht:

Pittsburgh Penguins (27-8-0, 54 pts) - Winnipeg Jets (18-15-2, 38 pts) 4:0

Tore: 1:0 Kunitz, 2:0 Malkin, 3:0 Dupuis, 4:0 Dupuis

14. Erfolg in Serie für Pittsburgh! Die Pens haben die drittlängste Siegesserie der NHL-Geschichte aufgestelle, nur noch ein Erfolg (Samstagabend gegen die Islanders) fehlt ihnen zum perfekten März. Um ihren NHL-Rekord von 1992/93 (17 Siege) einzustellen, müssen die Penguins dann "nur" noch zwei weitere Erfolge (gegen Sabres und Rangers) einfahren.

Chris Kunitz stieg mit seinem 20. Saisontor zum zweitbesten Scorer der Liga hinter Teamkollege Sidney Crosby (56 Punkte) auf. Crosby steuerte erneut zwei Vorlagen bei.

Glaubt man dem Kanadier, dann spielt die Siegesserie in den Köpfen seiner Teamkollegen kaum eine Rolle. "Darüber reden wir nicht wirklich. Wir wissen, dass der Streak schön ist, denn er ist Ergebnis unserer harten Arbeit. Aber niemand wird sich daran erinnern, wenn wir in den Playoffs sind."

Wichtiger für das Team von Dan Bylsma war die erfolgreiche Rückkehr von MVP Evgeny Malkin, der nach 9 Spielen Zwangspause wegen einer Schulterblessur wieder auf dem Eis stand und bereits im ersten Drittel traf. Pascal Dupuis' Doppelpack (17 Saisontore) machte bereits im Mitteldrittel alles klar.

Pittsburgh hat derzeit nur beeindruckende Stats zu bieten: Während ihrer Serie distanzierten die Pens ihre Gegner mit 50:26 Treffern. In den letzten 13 Spielen kassierten sie gar nur 20 Gegentore. Und: Mit dem Erfolg über die Jets haben die Penguins nach Punkten erstmals die Blackhawks (53) im Fernduell überflügelt. Allerdings hat Chicago drei Spiele weniger absolviert.

Die weiteren Spiele:

Toronto Maple Leafs (19-12-4, 42 pts) - Carolina Hurricanes (15-15-2, 32 pts) 6:3

Tore: 1:0 Bozak, 2:0 Franso (PP), 2:1 E. Staal (SH), 2:2 Semin (PP), 2:3 J. Staal, 3:3 Phaneuf, 4:3 Lupul, 5:3 McClement, 6:4 Kulemin

Philadelphia Flyers (13-17-3, 29 pts) - New York Islanders (16-15-3, 35 pts) 3:4 SO

Tore: 1:0 Hartnell (PP), 2:0 Knuble, 2:1 Tavares, 2:2 McDonald, 2:3 McDonald, 3:3 Hartnell (PP), 3:4 Bailey

Die Flyers bekommen die Kurve einfach nicht.

Ottawa Senators (19-9-6, 44 pts) - New York Rangers (16-14-3, 35 pts) 3:0

Tore: 1:0 Benoit (PP), 2:0 Latendresse, 3:0 Greening

Erst nach 39:11 Minuten fiel in diesem Spiel das erste Tor. Sens-Goalie Ben Bishop ließ sich nach 24 Saves für den zweiten Shutout seiner Karriere feiern. Der 26-Jährige gab das Lob aber an seine Vorderleute weiter: "Die Jungs vor mir haben unglaublich gespielt und viele Schüsse von mir weggehalten."

Bishops Gegenüber Henrik Lundqvist hielt durchaus ebenfalls eine Menge fest (26 Saves), seinem Ärger wollte er nach drei Gegentoren aber nicht so recht Luft machen. "Ich habe ein paar Gedanken, aber ich glaube es hilft unserer Truppe jetzt nicht, wenn ich die hinausposaune. Unterm Strich sind wir nicht gut genug, und so werden wir es nicht schaffen...", sorgt sich Lundqvist um einen Platz in den Playoffs.

Die Rangers belegen derzeit in der Eastern Conference mit Platz acht den Schleudersitz, punktgleich mit den Islanders auf Rang neun.

Florida Panthers (10-19-6, 26 pts) - Buffalo Sabres (13-16-5, 31 pts) 5:4 SO

Tore: 1:0 Matthias, 2:0 Fleischmann (PP), 2:1 Gerbe, 2:2 Sekera, 2:3 Stafford, 3:3 Matthias, 3:4 Foligno (PP), 4:4 Huberdeau, 5:4 Santorelli

St. Louis Blues (17-14-2, 36 pts) - Los Angeles Kings (19-12-2, 40 pts) 2:4

Tore: 0:1 Brown, 1:1 Tarasenko (PP), 1:2 Lewis, 2:2 Tarasenko, 2:3 Richards, 2:4 Williams

Es war die vierte Niederlage im fünften Spiel für die Blues. Und die Kings bleiben unangefochten ihr Angstgegner. Dem Sweep im Conference-Halbfinale der Vorsaison ließ Los Angeles den Season Sweep folgen und ist Saison übergreifend seit nunmehr acht Spielen ohne Niederlage gegen St. Louis.

Nashville Predators (14-14-6, 34 pts) - Phoenix Coyotes (14-15-5, 33 pts) 4:7

Tore: 0:1 Hanzal, 0:2 Vrbata, 0:3 Moss, 0:4 Lombardi, 0:5 Yandle (PP), 1:5 Legwand, 2:5 Clune, 2:6 Vrbata, 3:6 Bourque, 3:7 Vermette, 4:7 Weber

Irres Schützenfest in Nashville! Die ersten sieben (!) Tore fielen innerhalb der ersten 9:33 Minuten des Matches.

Edmonton Oilers (13-13-7, 33 pts) - Columbus Blue Jackets (13-14-7, 33 pts) 6:4

Tore: 0:1 Atkinson, 0:2 Calvert, 1:2 Paajarvi, 2:2 Eberle, 2:3 Anisimov, 3:3 Horcoff, 3:4 Atkinson, 4:4 Potter, 5:4 Hemsky, 6:4 Gagner

Vancouver Canucks (19-9-6, 44 pts) - Colorado Avalanche (11-18-4, 26 pts) 4:1

Tore: 1:0 Burrows, 1:1 Duchene, 2:1 D. Sedin, 3:1 H. Sedin, 4:1 Higgins

Kommunikation beseitigt Ladehemmung? Bei den Canucks hat das jedenfalls funktioniert. Vancouver gewann auch das sechste Spiel in Serie, diesmal traf die erste Sturmreihe mit Alex Burrows und den Sedin-Zwillingen Daniel und Henrik, als hätten sie nie gewackelt.

Dabei hatte es das Trio bei den vorangegangenen fünf Siegen zusammen lediglich auf 2 Tore und 3 Assists gebracht, diesmal aber verewigten sie sich mit je 1 Tor und 1 Assist auf dem Scoreboard.

Cory Schneider indes personifiziert von Beginn an die Erfolgssträhne Vancouvers: Zum sechsten Mal in Folge stand der 27-Jährige im Kasten, mit seiner 97-Prozent-Quote und 30 Saves war der Goalie erneut der Siegesgarant.

Vancouver hat auf Platz drei im Westen hinter dem Topduo Chicago und Anaheim bei zwei Spielen mehr immerhin zwei Punkte Vorsprung auf Minnesota.

San Jose Sharks (16-11-6, 38 pts) - Detroit Red Wings (17-12-5, 39 pts) 2:0

Tore: 1:0 Pavelski, 2:0 Burns

Backup-Goalie Thomas Greiss fehlt den Sharks weiter mit einer Nackenblessur, Glück für San Jose, dass Antti Niemi derzeit auch ohne Pause Topleistungen abliefert. Der Finne packte nach dem 4:0 gegen Anaheim seinen zweiten Shutout in zwei Tagen (27 Saves) aus.

Die Sharks vergrößern durch den Sieg gegen den Tabellennachbarn den Vorsprung auf einen Nicht-Playoff-Platz auf 4 Zähler.

NHL: Alle Tabellen und Ergebnisse

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung