NHL: News-Splitter zum Lockout

Ovie: "...dann wird das ein ganzes Jahr dauern"

Von SPOX
Dienstag, 18.09.2012 | 10:38 Uhr
Alex Ovechkin gelangen in den Playoffs 2011/12 fünf Tore und vier Assists für die Caps
© Getty
Advertisement
MLB
Live
Yankees @ Astros (Spiel 6)
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
Ravens @ Vikings
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NFL
Saints @ Packers (DELAYED)
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs
NFL
Bills @ Jets

Der Lockout und seine Folgen: Capitals-Star Alex Ovechkin macht eine Kampfansage in Richtung der NHL und plant bereits für ein ganzes Jahr in Russland. Joe Thornton und Rick Nash zieht es zurück in die Schweiz und Claude Giroux, Sidney Crosby und Co. halten vorerst die Stellung.

Ovechkin spricht Klartext: Seit dem vergangenen Wochenende herrscht traurige Gewissheit: Der Lockout in der NHL ist perfekt und der Saisonstart somit auf unbestimmte Zeit auf Eis gelegt. Wie Caps-Superstar Alex Ovechkin über diese Entwicklung denkt, verriet er jüngst der russischen Sportzeitung "Sovetsky Sport".

NHL: Die Wechsel nach dem Lockout

"Wenn die Liga weiterhin auf ihren Forderungen beharrt, dann wird das ein ganzes Jahr dauern. Wir werden nämlich nicht klein beigeben. Und ich werde dann die gesamte Saison in der KHL verbringen - so sieht die Realität aus", so der Russe. Spekulationen zufolge soll Ovies früherer Klub ZSKA Moskau weit vorne im Rennen um den 28-järigen Left Wing liegen.

Nash und Thornton in Davos vereint: Die Schweizer National League darf sich dank des Lockouts auf zwei spektakuläre Neuzugänge freuen. Wie "TSN" berichtet, wird Sharks-Kapitän Joe Thornton bereits in dieser Woche beim HC Davos anheuern.

"Ich hoffe, dass der Lockout eher früher als später endet, aber ich muss gehen und spielen", sagte der Center gegenüber "ESPN". Neben Thornton wird auch Rangers-Neuzugang Rick Nash als Kandidat in Davos gehandelt.

Bereits während des Lockouts 2004/05 gingen beide gemeinsam für den HC aufs Eis und schossen den Klub zur Meisterschaft. Ein weiterer Kandidat für die Schweiz: Sharks-Center Logan Couture. Ihn soll es nach Genf ziehen.

Superstars bleiben vorerst daheim: Im Gegensatz zu Nash, Ovie und Co. bleiben diverse NHL-Superstars wie Claude Giroux, Sidney Crosby, Shea Weber und Ryan Suter vorerst an Ort und Stelle. Noch immer ist die Hoffnung auf eine schnelle Einigung bei ihnen nicht gestorben.

"Die NHL ist hoffentlich bald wieder zurück, ich habe noch nicht über einen anderen Ort zum spielen nachgedacht", sagte Philly-Topscorer Giroux. Eine klare Ansage gab es zudem von Weber-Agent Jarrett Bosquet gegenüber "ESPN". Aufgrund der kostspieligen Versicherung für den Verteidiger sei ein Überseee-Engagement eine sehr unwahrscheinliche Option.

NHL: Alle Teams im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung