NHL-Playoffs

Der Showdown im Garden wartet...

Von SPOX
Donnerstag, 10.05.2012 | 09:24 Uhr
Zwischen den Capitals und Rangers kommt es nach dem 3-3-Ausgleich zum entscheidenden Spiel 7
© Getty
Advertisement
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 5)
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
MLB
Yankees @ Astros (Spiel 6)
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs

Die Berg- und Talfahrt geht weiter. Die Washington Capitals zeigen sich gut erholt von der bitteren OT-Pleite in Spiel 5 und gleichen gegen die New York Rangers aus. Damit kommt es im Big Apple zur entscheidenden Partie.

Washington Capitals - New York Rangers 2:1 (1:0, 1:0, 0:1) - Serie: 3-3

Tore: 1:0 Ovechkin (2./PP), 2:0 Chimera (31.), 2:1 Gaborik (60.)

Die Achterbahnfahrt geht weiter. Die Rangers und Capitals wechseln sich bei der Rollenverteilung in schöner Regelmäßigkeit ab. Nachdem im vorigen Spiel New York das Eis als Sieger verlassen hatte, war nun wieder Washington an der Reihe.

Die Caps ließen sich selbst die bittere OT-Niederlage in Spiel 5 nicht anmerken. Ganz egal ob Superstar Alex Ovechkin oder Rookie Braden Holtby - "Aufgeben" scheint nicht im Wortschatz der Hauptstädter zu sein.

Gerade der zweimalige MVP leistete Wiedergutmachung, nachdem er in der letzten Begegnung keinen einzigen Schuss auf den Rangers-Kasten abfeuerte. Nach nicht einmal zwei Minuten ließ es Ovechkin bereits klingeln und stellte mit seinem 30. Post-Sesaon-Treffer den Franchise-Rekord von Peter Bondra ein.

"Das war der Knackpunkt. Eigentlich wollten wir gleich Gas geben, aber das ging gehörig nach hinten los", erklärte Rangers-Goalie Henrik Lundqvist, der im Duell mit Holtby den Kürzeren zog. Der Rookie hatte am Ende satte 30 Saves auf dem Konto.

"Wir haben immer an unsere Chance geglaubt. So leicht werden die uns nicht los", so Washingtons Verteidiger Karl Alzner. Jason Chimera, der im zweiten Drittel auf 2:0 erhöhte, kam zum gleichen Schluss: "Ich glaube, jeder hat uns schon draußen gesehen. Aber so sind wir nun mal. Wir stecken nicht auf."

Nach dem 3-3-Ausgleich kommt es in der Nacht auf Sonntag also zum großen Showdown. Spiel 7 in New York City. Im Madison Square Garden. Mehr geht eigentlich gar nicht.

Das weiß auch Holtby: "Genau dort wollten wir hin. Keiner hat eine kurze Serie erwartet." Der Sieger trifft in den Conference Finals übrigens auf die New Jersey Devils.

NHL: Der komplette Playoff-Spielplan

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung