Marcel Goc trifft und siegt gegen Senators

Von SPOX
Montag, 05.03.2012 | 09:05 Uhr
Marcel Goc (r.) erzielte ein Tor beim Sieg seiner Florida Panthers gegen die Ottawa Senators
© Getty
Advertisement
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards
NBA
Cavaliers @ Jazz
NFL
RedZone -
Week 17
NHL
Maple Leafs @ Golden Knights
NBA
Bulls @ Wizards

Die Florida Panthers können doch noch gegen die Ottawa Senators gewinnen. Nach neun Niederlagen in Serie gegen die Kanadier setzte sich das Team von Marcel Goc mit 4:2 durch, wobei sich der Deutsche in die Scorerliste eintrug.

Das Spiel der Nacht

Florida Panthers (31-22-12, 74 Pts) - Ottawa Senators (34-25-8, 76 Pts) 4:2

Tore: 0:1 Cowen, 0:2 Neil, 1:2 Goc, 2:2 Barch, 3:2 Samuelsson, 4:2 Skille

Nach schwachem Beginn drehten die Florida Panthers die Partie gegen die Ottawa Senators und betrieben dadurch Wiedergutmachung nach dem 0:7 gegen Winnipeg am Donnerstag und dem 1:3 gegen Nashville am Samstag. Torschütze Jack Skille brachte es auf den Punkt: "Es war gut, endlich wieder einen Sieg für die Fans zu holen, die sich nach den Playoffs sehnen."

Dabei sah es im ersten Drittel für die Panthers nicht gut aus: In der 14. Minute brachte Jared Cowen die Gäste in Führung. Fünf Minuten später erhöhte Chris Neil auf 2:0. Doch Florida kam im zweiten Drittel mit mehr Engagement aufs Eis: Nur 33 Sekunden dauerte es, bis Marcel Goc einen Schuss von Mike Weaver geschickt ins Tor lenkte.

In der 23. Spielminute war es schließlich Krys Barch, der Senators-Goalie Robin Lehner überwand und den Ausgleich markierte. Und die Panthers, die insgesamt lediglich 4 Strafminuten kassierten (Ottawa 10 Minuten), legten durch Mikael Samuelsson nach, der in Überzahl die Führung erzielte.

Im letzten Drittel erhöhte Jack Skille 1:26 Minuten vor Schluss auf 4:2 und entschied damit die Partie. Ottawa-Coach Paul MacLean sieht den Grund für die Niederlage in den eigenen Köpfen: "Unser Spiel blieb nach dem ersten Drittel auf einer Stufe, ihres verbesserte sich. Anstatt unser eigenes ebenfalls zu verbesser, wurden wir frustriert."

Die weiteren Spiele

New York Rangers (42-15-7, 91 Pts) - Boston Bruins (38-23-3, 79 Pts) 4:3

Tore: 1:0 Fedotenko, 2:0 Hagelin, 2:1 Pouliot, 2:2 Caron, 3:2 Gaborik, 3:3 Krejci, 4:3 Stepan

New York Islanders (28-29-9, 65 Pts) - New Jersey Devils (36-24-5, 77 Pts) 1:0

Tore: 1:0 Okposo

Detroit Red Wings (43-20-3, 89 Pts) - Chicago Blackhawks (36-24-7, 79 Pts) 1:2

Tore: 0:1 Sharp, 1:1 Kronwall, 1:2 Kane

Calgary Flames (29-25-12, 70 Pts) - Dallas Stars (35-26-5, 75 Pts) 2:3 SO

Tore: 1:0 Glencross, 1:1 Eriksson, 1:2 Ryder, 2:2 Iginla, 2:3 Benn Benn (SO), 2:4 Eriksson (SO)

Washington Capitols (32-28-5, 69 Pts) - Philadelphia Flyers (36-21-7, 79 Pts) 0:1

Tore: 0:1 Wellwood

Minnesota Wild (28-28-10, 66 Pts) - Colorado Avalanche (34-29-4, 72 Pts) 0:2

Tore: 0:1 McGinn, 0:2 McGinn

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung