Malkin fegt Tampa per Hattrick vom Eis

Von SPOX
Montag, 16.01.2012 | 11:01 Uhr
Penguins-Center Evgeni Malkin erzielte gegen die Tampa Bay Lightning fünf Scorerpunkte
© Getty
Advertisement
NBA
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics

Die Lightning-Fans erlebten in Tampa Bay ein sensationelles Spiel. Erst lag ihr Team klar zurück, kam dann wieder ran und verlor am Ende doch deutlich. Hauptgrund dafür war Pittsburgh Penguins-Center Evgeni Malkin, der einen Hattrick und insgesamt fünf Scorerpunkte erzielte. Die New York Rangers verloren gegen die Montreal Canadiens, die Chicago Blackhawks fuhren einen knappen Sieg gegen die San Jose Sharks ein.

Das Spiel der Nacht:

Tampa Bay Lightning (17-23-4, 38 pts) - Pittsburgh Penguins (23-17-4, 50 pts) 3:6

Tore: 0:1 Neal, 0:2 Park, 0:3 Neal, 1:3 Gilroy, 2:3 Malone, 3:3 Purcell, 3:4, 3:5, 3:6 Malkin

Wenn man nach zwei Dritteln 2:0 in Führung liegt und zu Beginn des Schlussdrittels dann noch das dritte Tor nachlegt, sollte die Sache doch eigentlich gegessen sein - denkste! Innerhalb von gerade mal 4:50 Minuten schlug Tampa Bay drei Mal zurück und erzielte doch allen Erstes den Ausgleich. Und weil die Drei in dieser Partie offenkundig die magische Zahl war, kam es noch dicker.

Penguins-Torjäger Evgeni Malkin, der bereits die beiden Treffer von James Neal vorbereitet hatte, gab den Fans in Florida endgültig den Rest. Gerade waren sie fertig damit, den Ausgleich ihrer Lightning zu bejubeln, da schlug der Center - richtig geraten - dreimal zu. Zwischen der achten und 20 Minute des dritten Drittels erzielte er einen lupenreinen Hattrick und sicherte Pittsburgh somit doch noch den Sieg.

"Ich habe nicht darüber nachgedacht, ein großes Spiel abzuliefern... ich weiß nur, dass wir die zwei Punkte haben", gab der Matchwinner sich anschließend bescheiden. Es war der zweite Sieg in Folge nach einer Serie von sechs Niederlagen für die Penguins.

Im Schlussdrittel geriet er mit Lightning-Center Vincent Lecavalier aneinander, nachdem dieser den Eindruck hatte, Malkin habe gezielt seine Knie attackiert. Während Malkin zwei Strafminuten wegen Roughings kassierte, bekam sein Gegenüber zweimal zwei Minuten wegen Roughings sowie eine zusätzliche Zehn-Minuten-Strafe.

"In solchen Situationen ist er Kapitän und will zeigen, dass wir uns nicht alles gefallen lassen und kleine Pudel sind, die darauf warten, dass etwas passiert", nahm Coach Guy Boucher Lecavalier in Schutz. "Von meiner Seite gibt es keinen Grund, ihn zu beschuldigen."

Ärgern dürfte Boucher sich hingegen darüber, dass sein Team einmal mehr im Anfangsdrittel deutlich mehr Schüsse auf das eigene Tor bekamen, als sie austeilten (5:17).

Die weiteren Spiele:

Chicago Blackhawks (27-13-6, 60 pts) - San Jose Sharks (25-12-5, 55 pts) 4:3

Tore: 1:0 Bolland, 2:0 Stalberg, 2:1 Pavelski, 2:2 McGinn, 3:2 Toews, 4:2 Shaw, 4:3 Wingels

Washington Capitals (24-17-2, 50 pts) - Carolina Hurricanes (16-24-7, 39 pts) 2:1

Tore: 1:0 Semin, 1:1 Jokinen, 2:1 Orlov

Montreal Canadiens (17-20-8, 42 pts) - New York Rangers (28-11-4, 60 pts) 4:1

Tore: 1:0 Pacioretty, 1:1 Mitchell, 2:1 Pacioretty, 3:1 Blunden, 4:1 Desharnais

Edmonton Oilers (17-23-4, 38 pts) - Los Angeles Kings (22-15-9, 53 pts) 2:1

Tore: 1:0 Green, 1:1 Williams, 2:1 Hall

Vancouver Canucks (28-15-3, 59 pts) - Anaheim Ducks (15-22-7, 37 pts) 2:4

Tore: 0:1 Bonino, 1:1 Hodgson, 1:2 Ryan, 1:3, 1:4 Blake, 2:4 Raymond

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung