NHL-Roundup

Thomas hext wieder - Bruins siegen

Von SPOX
Donnerstag, 15.12.2011 | 10:14 Uhr
Tim Thomas glänzte gegen Ottawa im Tor der Boston Bruins
© Getty
Advertisement
MLB
Live
Blue Jays @ Cubs
MLB
Dodgers @ Tigers
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Nationals @ Padres
MLB
Cardinals @ Pirates
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
NFL
Bengals @ Redskins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals

Tim Thomas, der Goalie der Boston Bruins, ließ beim Sieg gegen die Ottawa Senators seine Galaform der letzten Playoffs aufleben und half, den Lauf des Champions fortzusetzen.

Das Spiel der Nacht

Ottawa Senators (14-14-4, 32 Pts) - Boston Bruins (20-9-1, 41 Pts) 2:5

Tore: 0:1 Peverley, 1:1 Alfredsson, 1:2 Kelly, 1:3 Bergeron, 1:4, 2:5 Paille, 2:4 Spezza

Tim Thomas hext wieder. Der Playoff-Held der Boston Bruins lief beim Sieg in Ottawa zu großer Form auf und war mit 47 Saves der Garant für den dritten Erfolg in Serie.

Der Champion ist auf dem besten Weg, einen zweiten Lauf zu starten. Der erste endete beim 1:2 in Winnipeg am 6. Dezember, der ersten Niederlage nach regulärer Spielzeit seit dem 29. Oktober. Dazwischen lagen 14 Siege in 15 Spielen, die den schwachen Saisonstart vergessen machten.

"Es war hart, den Kater nach dem Gewinn des Stanley Cups loszuwerden. Entsprechend hart war auch der Saisonstart. Aber wir haben die Wende geschafft", sagte Thomas.

Während er hinten so gut wie alles hielt, traf vorne Daniel Paille doppelt. Top-Verteidiger Zdeno Chara fehlte zum zweiten Mal in Folge wegen einer Verletzung am linken Knie. Dennis Seidenberg hatte mit über 24 Minuten die zweitlängste Eiszeit hinter Andrew Ference.

Die weiteren Spiele

Minnesota Wild (20-8-4, 44 Pts) - Chicago Blackhawks (19-8-4, 42 Pts) 3:4 SO

Tore: 0:1 Hossa, 0:2 Frolik, 1:2 Brodziak, 2:2 Cullen, 2:3, 3:4 (SO) Toews, 3:3 Koivu

Anaheim Ducks (9-16-5, 23 Pts) - Phoenix Coyotes (15-12-3, 33 Pts) 4:1

Tore: 1:0 Pelley, 2:0, 3:1 Hagman, 2:1 Hanzal, 4:1 Palmieri

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung