NHL-Roundup

Boston Bruins: Der siebte Streich

Von SPOX
Freitag, 18.11.2011 | 08:51 Uhr
Tuukka Rask (l.) war der überragende Mann beim Bruins-Erfolg über die Blue Jackets
© Getty
Advertisement
NBA
Live
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NFL
Vikings @ Lions
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NFL
Eagles @ Seahawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
NFL
Steelers @ Bengals

Die Boston Bruins schweben im wahrsten Sinne des Wortes weiter auf Wolke sieben: Gegen die Columbus Blue Jackets hat der Champion den siebten Erfolg in Folge gefeiert. Zur Abwechslung machte allerdings nicht die Offensive, sondern Goalie Tuukka Rask den Unterschied. Pleiten gab's dagegen für die Capitals und Penguins.

Das Spiel der Nacht:

Boston Bruins (10-7-0, 20 Pts) - Columbus Blue Jackets (3-13-2, 8 Pts) 2:1 SO

Tore: 0:1 Derek MacKenzie, 1:1 Adam McQuaid, 2:1 Davud Krejci (SO)

Knapp war's. Verdammt knapp. Fast hätte die Siegesserie der Boston Bruins gegen die Blue Jackets ihr Ende gefunden. Dass der Champions weiter auf Wolke sieben schweben darf, haben die Bruins Goalie Tuukka Rask zu verdanken. Am Ende des Abends hatte Rask 30 Saves verbucht, alleine vier davon in der Verlängerung.

Das Sahnehäubchen auf seiner herausragenden Leistung bewahrte sich der Finne allerdings für das Ende auf. Im Shootout entschärfte er zuerst den Versuch von Rick Nash, bevor auch Antoine Vermette an ihm verzweifelte.

Die zuletzt so starke Offensive kam dagegen nicht wie gewohnt zur Geltung. Hatte Boston in den letzten sechs Spielen immer mindestens viermal getroffen, war gegen Columbus - abgesehen vom Shootout - nur Adam McQuaid im zweiten Viertel erfolgreich.

"Man konnte in den Gesichtern unserer Spieler sehen, dass wir ein bisschen müde waren. Dass wir dennoch gewonnen haben, macht mich umso stolzer", so Bostons Coach Claude Julien nach der Partie.

Trotz der Niederlage zeigte sich auch Scott Arniel zufrieden. "Ich muss meine Jungs loben. Immerhin hatten sie den amtierenden Stanley-Cup-Champion an den Rand einer Niederlage", so der Blue-Jackets-Trainer.

Übrigens: Columbus begann die Partie mit Curtis Sanford (26 Saves) zwischen den Pfosten. Für Sanford war es der erste NHL-Start seit fast drei Jahren. Für den ersten Auswärtssieg der Saison hat es aber auch mit dem "Rückkehrer" nicht gereicht.

Die weiteren Spiele:

New York Islanders (5-8-3, 13 Pts) - Montrel Canadiens (8-8-3, 19 Pts) 4:3

Tore: 1:0 P.A. Parenteau, 2:0 Jay Pandolfo, 3:0 Mark Streit, 3:1 Max Pacioretty, 3:2 Erik Cole, 4:2 Matt Moulson, 4:3 Brian Gionta

Philadelphia Flyers (11-4-3, 25 Pts) - Phoenix Coyotes (9-5-3, 21 Pts) 2:1

Tore: 1:0 James van Riemsdyk, 1:1 Mikkel Boedker, 2:1 Matt Read

Tampa Bay Lightning (9-7-2, 20 Pts) - Pittsburgh Penguins (11-5-3, 25 Pts) 4:1

Tore: 1:0, 4:0 Vincent Lecavalier, 2:0 Brett Connolly, 3:0 Steve Downie, 4:1 Tyler Kennedy

St. Louis Blues (10-7-1, 21 Pts) - Florida Panthers (9-6-3, 21 Pts) 4:1

Tore: 1:0, 4:1 David Backes, 1:1 Mike Santorelli, 2:1 Chris Porter, 3:1 Kris Russell

Nashville Predators (10-5-3, 23 Pts) - Toronto Maple Leafs (10-7-2, 22 Pts) 4:1

Tore: 1:0, 3:1 Martin Erat, 1:1 John-Michael Liles, 2:1 Ryan Suter, 4:1 Matt Halischuk

Minnesota Wild (11-5-3, 25 Pts) - Colorado Avalanche (8-10-1, 17 Pts) 1:0

Tor: 1:0 Devin Setoguchi

Winnipeg Jets (7-0-3, 17 Pts) - Washington Capitals (10-6-1, 21 Pts) 4:1

Tore: 0:1 Alexander Semin, 1:1, 2:1 Evander Kane, 3:1 Blake Wheeler, 4:1 Kyle Wellwood

Edmonton Oilers (9-7-2, 20 Pts) - Ottawa Senators (10-9-1, 21 Pts) 2:5

Tore: 0:1 Colin Greening, 0:2 Kaspars Daugavins, 0:3 Milan Michalek, 1:3 Anton Lander, 1:4 Jesse Winchester, 1:5 Zenon Konopka, 2:5 Ryan Jones

Anaheim Ducks (6-9-4, 16 Pts) - Los Angeles Kings (10-6-3, 23 Pts) 3:5

Tore: 0:1, 3:5 Mike Richards, 1:1 Andrew Cogliano, 1:2 Simon Gagne, 1:3 Slava Voynov, 2:3 Corey Perry, 3:3 Andrew Cogliano, 3:4 Anze Kopitar

San Jose Sharks (10-5-1, 21 Pts) - Detroit Red Wings (9-7-1, 19 Pts) 5:2

Tore: 0:1 Niklas Kronwall, 1:1 Joe Pavelski, 2;1 Joe Thornton, 3:1 Marc-Edouard Vlasic, 4:1 Torrey Mitchell, 5:1 Brad Winchester, 5:2 Daniel Cleary

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung