NHL

Alexei Kovalev wechselt in die KHL

Von SPOX
Alexei Kovalev spielte zuletzt für die Pittsburgh Penguins
© Getty

Alexei Kovalev wechselt zu Atlant Mytischi in die russische KHL. Der 38-jährige Russe, der zuletzt für die Pittsburgh Penguins gespielt hatte, attackierte in russischen Medien seinen Ex-Coach Cory Clouston und die Medien in Ottawa.

Alexei Kovalev verlässt die NHL und wechselt zu Atlant Mytischi in die russische KHL. Der 38-jährige Russe, der zuletzt für die Pittsburgh Penguins gespielt hatte, unterschrieb einen Zweijahresvertrag.

Kovalev absolvierte insgesamt 1302 NHL-Regular-Games und kam dabei auf 1024 Punkte - trotzdem verließ er die NHL mit einem Paukenschlag.

In der russischen Zeitung "Sovetsky Sport" attackierte der Flügelspieler seinen Ex-Senators-Coach Cory Clouston und die Medien: "Ich habe die Ideen von Coach Cory Clouston während der zwei Jahre einfach nicht verstanden. Er machte sich über gewisse Spieler lustig."

Kovalev tritt gegen Ex-Coach Clouston nach

Kovalev wurde mit der Art von Clouston nicht warm: "Eigentlich sollten die Spieler freundlich behandelt werden. Wenn jemand auf die Bank verbannt wird, sollte man ihm erklären, warum das passiert. Das gehört zu den Aufgaben eines Trainers."

Die Presse in Ottawa bekam auch ihr Fett ab: "Die Journalisten in Ottawa befassen sich überhaupt nicht mit Hockey." Stattdessen würden sie ihren "Ärger auf die Spieler projizieren."

Kovalev geht mit dieser Situation gelassen um: "Die können über mich schreiben was sie wollen. Ich habe mir keine Vorwürfe zu machen. Ich habe nie für mich allein, sondern für das Team und die Fans gespielt. Meine Mitspieler haben niemals ein schlechtes Wort über mich verloren und die Fans mögen mich."

Kovalev lief in der NHL für die Penguins, Senators, Rangers und Canadiens auf.

Die Ottawa Senators in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung